[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Dick und Doof: Die Wüstensöhne [WA]

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Dick und Doof: Die Wüstensöhne
Hardy, Chase, Laurel
USA 1934 - Originaltitel: Sons Of The Desert - Regie: William A. Seiter - Darsteller: Stan Laurel, Oliver Hardy, Charley Chase, Mae Busch, Dorothy Christie, Lucien Littlefield, John Elliott, William Gillespie, John Merton - Länge: 65 min. - Start: 28.6.2001
Beschreibung

Stan und Ollie haben feierlich geschworen, am Jahrestreffen der "Wüstensöhne" in Chicago teilzunehmen. Doch Mrs. Hardy will zusammen mit Ollie einen Urlaub im Gebirge machen. Um dem zu entgehen, täuscht Ollie einen Nervenzusammenbruch vor. Ein zuvor eingeweihter Arzt verschreibt ihm eine Erholungsreise nach Honolulu. Pech für Mrs. Hardy, denn sie verträgt keine Seereisen, also begleitet Stan Ollie. Und so kann man sich unbemerkt nach Chicago absetzen. Unglücklicherweise sinkt das Schiff, mit dem sie angeblich nach Hawaii unterwegs sind. Und während ihre Frauen voller Panik versuchen, herauszufinden, was mit ihren Männern passiert ist, kehren Ollie und Stan quietschvergnügt aus Chicago zurück. Aus den Zeitungen erfahren sie von dem Schiffsunglück und flüchten auf den Dachboden. Eigentlich wollen sie ihren Frauen am nächsten Tag von einer dramatischen Rettungsaktion erzählen, diese aber haben in einem Kinobeitrag ihre Männer erkannt - auf dem Treffen der "Wüstensöhne" in Chicago... - Die Handlung ähnelt der eines früheren Stummfilms von Laurel und Hardy, "We Faw Down" (1928). Die resolute Mrs. Hardy wird von Mae Busch (1891-1946) dargestellt, wie auch in zehn anderen Komödien des Duos.
Foto: MFA

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]