[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Komm, süßer Tod

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Komm, süßer Tod
Barbara Rudnik, Josef Hader
Österreich 2000 - Regie: Wolfgang Murnberger - Darsteller: Josef Hader, Simon Schwarz, Barbara Rudnik, Michael Schönborn, Bernd Michael Lade, Nina Proll, Reinhard Nowak, Karl Markovics, Wolf Haas, Reinhard Simonischek - Länge: 108 min. - Start: 20.9.2001
Beschreibung

Auf den Straßen Wiens tobt ein erbitterter Kleinkrieg der örtlichen Rettungsdienste "Kreuzretter" und "Rettungsbund". Da kommt es dem Chef der Kreuzretter, Junior (Michael Schönborn), gerade recht, mit dem Rettungsfahrer Brenner (Josef Hader) einen Ex-Polizisten in seinen Reihen zu haben. Der will aber nur seine Ruhe haben. Doch als nach einem Doppelmord im Krankenhaus und der Erdrosselung seines Kollegen Piefke (Bernd Michael Lade) die Polizei im Dunkeln tappt und mit dem Sanitäter Lanz den Falschen verhaftet, macht er sich dessen Tochter Angelika (Nina Proll) zuliebe gemeinsam mit dem Zivi Berti (Simon Schwarz) an die Ermittlungen. Dabei stößt er auf ein Netz aus Intrigen, verdächtigen Unfällen, seltsamen Testamenten und überraschenden Querverbindungen, und er begegnet seiner alten Jugendliebe Klara (Barbara Rudnik) wieder. - Kriminalkomödie nach dem gleichnamigen Bestseller von Wolf Haas. Regisseur Wolfgang Murnberger drehte den TV-Tatort "Morde ohne Leichen" (1997). Hauptdarsteller und Kabarettist Josef Hader war, wie auch schon bei seinem Kinodebüt "Indien" (1993), am Drehbuch beteiligt. Simon Schwarz (Berti) spielte die Hauptrolle in "Die Siebtelbauern" (1998), Nina Proll (Angelika) in "Nordrand" (1999). Der Film wird nördlich der Mainlinie mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Foto: Ventura

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]