[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens
Angelina Jolie, Djimon Hounsou
USA 2003 - Originaltitel: Lara Croft Tomb Raider: The Cradle of Life - Regie: Jan de Bont - Darsteller: Angelina Jolie, Gerard Butler, Noah Taylor, Ciarán Hinds, Djimon Hounsou, Til Schweiger, Christopher Barrie, Simon Yam - FSK: ab 12 - Länge: 117 min. - Start: 14.8.2003
Beschreibung

Vor zwei Jahren avancierte „Tomb Raider“ zum erfolgreichsten Frauen-Actionfilm aller Zeiten und verschaffte der Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie die Rolle ihres Lebens. In ihrem zweiten Kino-Abenteuer zeigt sich Lara Croft gefährlicher, verletzlicher und erotischer denn je. In LARA CROFT TOMB RAIDER: DIE WIEGE DES LEBENS befindet sich Lara in einem globalen Wettlauf gegen einen geisteskranken Wissenschaftler (Ciarán Hinds), der mit Hilfe der sagenumwobenen Büchse der Pandora unvorstellbaren Schrecken über die Menschheit bringen will.

Infolge dieses Wettlaufes muss Lara Croft bei der Jagd durch China, Afrika und Europa nicht nur Rückschläge einstecken und mit dem Verlust von Freunden fertig werden – als unfreiwilligen Partner muss sie auch noch einen verstoßenen Ex-Agenten Ihrer Majestät (Gerard Butler) im Auge behalten, der Lara bereits einmal das Herz brach und damit ihre wohl verletzlichste Stelle fand.

Denn so souverän sich Lara bei Motorradjagden auf der Chinesischen Mauer oder per Pferd beim Waffentraining gibt, und so wagemutig sie sich in haiverseuchte Gewässer oder schwindelerregende Abgründe stürzt, letztlich ist sie eine Frau aus Fleisch und Blut, die fühlt und fürchtet. Und ihre Gegner verstehen dies erbarmungslos auszunutzen...

Unter der Regie von Jan de Bont („Speed", „Twister") haben sich neben Angelina Jolie Deutschlands Superstar Til Schweiger, „Gladiator"-Krieger Djimon Hounsou und mit Noah Taylor und Christopher Barrie zwei weitere Darsteller aus dem ersten Film versammelt. Nicht minder hochkarätig ist die Produktionscrew: So war der George Lucas-Intimus und zweifache „Star Wars"-Kameramann David Tattersall für die Fotografie des Filmes verantwortlich, während der dreifache Oscar-Preisträger und Spielberg-Spezialist Michael Kahn als Cutter fungierte.
Text & Foto: Concorde

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]