[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Das doppelte Lottchen

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Das doppelte Lottchen
Luise und Lotte
Deutschland 2006 - Regie: Michael Schaack - Darsteller: (Stimmen) Céline Vogt, Carin C. Tietze, Anja Kling, Andreas Fröhlich, Axel Milberg, Wolfgang Völz - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 82 min. - Start: 10.5.2007
Beschreibung

Luise und Lotte lernen sich zufällig in einem Ferienheim kennen und merken schnell, dass sie Zwillinge sind, die man nach der Geburt getrennt hat. Um herauszufinden, warum sich ihre Eltern zu diesem radikalen Schritt entschieden haben, tauschen die beiden die Rollen und lernen so den jeweils unbekannten Elternteil kennen. Dadurch kommt es zu vielen komischen Situationen, denn die Mädchen sehen sich zwar zum Verwechseln ähnlich, haben aber durchaus unterschiedliche Begabungen und Fähigkeiten.

Die Lage eskaliert, als Lotte erfährt, dass der Vater eine neue Frau heiraten will. Unter dramatischen Umständen gelingt es den Zwillingen, ihre Eltern zusammenzubringen. Doch Irene, die Braut des Vaters, lässt sich nicht so einfach ausbooten …

Eine Geschichte für alle, wie Erich Kästner es formulierte, die Kinder sind und immer noch an Wunder glauben. Und für die, die vergessen haben, dass sie einmal Kinder waren und nicht glauben wollen, dass man versäumtes Glück auch nachholen kann. Man muss eben nur fest daran glauben. Der bekannte Roman „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner wird den Anforderungen des Zeichentrickfilms vorsichtig angepasst: Die Figuren bleiben überwiegend unverändert, aber neue Szenen kommen hinzu, um die Spannung zu erhöhen und die Handlung filmischer zu gestalten.
Text & Foto: Warner Bros.

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]