[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Die wilden Hühner und die Liebe

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Die wilden Hühner und die Liebe
Die "Wilden Hühner"
Deutschland 2007 - Regie: Vivian Naefe - Darsteller: Michelle von Treuberg, Lucie Hollmann, Paula Riemann, Zsa Zsa Inci Bürkle, Jette Hering, Svea Bein, Veronica Ferres, Jessica Schwarz - Prädikat: wertvoll - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 108 min. - Start: 5.4.2007
Beschreibung

Die Sache mit der Liebe ist gar nicht so einfach. Das müssen auch Sprotte (MICHELLE VON TREUBERG), Frieda (LUCIE HOLLMANN), Melanie (PAULA RIEMANN), Wilma (JETTE HERING) und Trude (ZSA ZSA INCI BÜRKLE) erfahren. Alle „Wilden Hühner“ haben mit diesem verflixten Gefühl zu tun. Fast wie im SOMMERNACHTSTRAUM, den sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Rose (JESSICA SCHWARZ) auf die Bühne bringen wollen.

Melanie ist tief verletzt und eifersüchtig, denn Willi (VINCENT REDETZKI) hat sie verlassen wegen eines Mädchens - Nana (NORA QUEST), die zwei Jahre älter ist als er. Frieda pflegt eine komplizierte Wochenendfreundschaft mit Maik (JANNIS NIEWÖHNER), den sie in den letzten Reiterferien kennen gelernt hat. Trude träumt von den dunklen Augen von Ricky, einem Jungen aus der Nachbarklasse. Und Sprotte trifft sich nach wie vor mit Fred.

Eigentlich wäre zwischen den beiden alles in Butter, wenn da nicht Sprottes dumme Eifersucht wäre. Daneben plagen das Oberhuhn aber auch noch ganz andere Sorgen: Ihre Mutter Sybille (VERONICA FERRES) will Thorben Mossmann, den „Klugscheißer“ (OLIVER STOKOWSKI), heiraten, als nach zwölf Jahren plötzlich Sprottes Vater Christian (THOMAS KRETSCHMANN) wieder auftaucht und Sybilles Gefühle ganz schön in Unruhe versetzt. Die komplizierteste Beziehung von allen aber pflegt Wilma!

Dabei müssen die Hühner lernen, dass Liebe nicht unbedingt immer was mit Jungs zu tun hat! Auch wenn – über den ganzen Irrungen und Wirrungen – die Bande auseinander zu brechen droht, am Ende halten sie doch wieder zusammen. Wie WILDE HÜHNER eben!
Text & Foto: Constantin

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]