[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Smokin' Aces

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Smokin' Aces
"Smokin' Aces"
USA 2007 - Regie: Joe Carnahan - Darsteller: Ben Affleck, Andy Garcia, Alicia Keys, Ray Liotta, Jeremy Piven, Ryan Reynolds, Peter Berg, Martin Henderson, Taraji Henson, Common, Jason Bateman, Zach Cumer - FSK: ab 16 - Länge: 108 min. - Start: 1.3.2007
Beschreibung

Kartenmagier, Falschspieler und La Cosa Nostra-Gangster Buddy „Aces“ Israel hat sich das FBI-Zeugenschutzprogramm und eine Aussage gegen seinen Ex-„Paten“ Primo Sparazza ausgesucht, um gemütlich von der Bildfläche zu verschwinden. Der große Haken dabei ist Sparazzas „Kill Buddy-Aufruf“, denn eine Million Dollar Kopfgeld bescheren ihm gleich eine ganze Horde Auftragskiller, die ihm buchstäblich das Herz rausreißen wollen.

Dazu gesellen sich extra ausgesandte FBI-Zeugenschutzengel und ein paar Kautionsjäger, die ihn in einem Stück nach Las Vegas zurückbringen sollen. Dass dabei wohl keiner der Beteiligten mit offenen Karten spielt, macht diesen Showdown endgültig zu einem verblüffenden Spektakel.

„Smokin’ Aces“ schlägt ein völlig neues Kapitel in der Working-Title- Erfolgsgeschichte auf. Ein schwarzhumoriger Wettlauf um Leben und Tod, ein wildes Dauerfeuer im Adrenalin-Rausch – mit exquisitem Starensemble und doppeltem Boden. Ironisch, bleihaltig und ungebremst.

Willkommen in Lake Tahoe, Nevada, wo es jeder auf Buddy „Aces“ Israel abgesehen hat. Der heimtückische Magier Aces (Jeremy Piven) wuchs in einer Welt von Betrügern, Spielern, Mördern und anderen Verbrechern auf. Bereits mit 21 Jahren verkehrte er mit kriminellen Größen, während er gleichzeitig bei MGM (das MGM-Grand in Las Vegas) für ausverkaufte Shows sorgte. Das machte ihn zum inoffiziellen Maskottchen des Verbrechens von Las Vegas, und er begann zu glauben, was in der Presse über ihn geschrieben wurde, und an den Erfolg, den er hatte. Um seine Macht, die er durch das Showgeschäft erlangte, noch zu steigern, beschließt er nun, auf die Seite des Verbrechens zu wechseln. Denn er wünscht sich nichts sehnlicher als selbst der Boss einer eigenen Verbrecherbande zu werden. In Filmen sieht das immer so einfach aus. Um sein Ziel zu erreichen, verrät er diejenigen, die ihn zu dem gemacht haben, was er geworden ist. Auf diese Weise macht er sich allerdings auch seinen ehemaligen Gönner, den mächtigen Verbrecherboss Primo Sparazza, zum ärgsten Feind.

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich in den Straßen das Gerücht, dass Sparazza ein Kopfgeld in Höhe von einer Million Dollar auf Aces ausgesetzt hat. Damit erregt er die Aufmerksamkeit der übelsten Psychopathen und Mörder, die es fortan alle auf die Belohnung abgesehen haben. Um sich selbst vor dem Gefängnis zu bewahren, macht Aces gemeinsame Sache mit dem FBI und sagt als Kronzeuge gegen seine verbrecherischen Freunde aus. Das FBI wittert die Chance, mit Hilfe dieses kleinen Ganoven dem wirklich großen Fisch Sparazza das Handwerk zu legen. Aus Sicherheitsgründen wird Aces in Schutzhaft genommen, und sein Versteck steht unter Bewachung von zwei Agenten.

In einer wilden Jagd nach der Beute stoßen die fiesesten Schurken aufeinander. Sie hoffen, in einer Penthouse Suite des Nomad Casinos den Gewinn zu finden. Und sobald sie dort auf Aces treffen, wollen sie sich an ihm rächen.
Text & Foto: Universal

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]