[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Todeszug nach Yuma

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Todeszug nach Yuma
Russell Crowe, Christian Bale
USA 2007 - Originaltitel: 3:10 to Yuma - Regie: James Mangold - Darsteller: Russell Crowe, Christian Bale, Gretchen Mol, Peter Fonda, Ben Foster, Logan Lerman, Dallas Roberts, Vinessa Shaw, Alan Tudyk, Luce Rains, Lennie Loftin - FSK: ab 16 - Länge: 122 min. - Start: 13.12.2007
Beschreibung

Dan Evans (Christian Bale) ist ein rechtschaffener Ranger, der sein ganzes Leben streng nach dem Gesetz gelebt hat. Mit seiner Frau Alice (Gretchen Mol) und seinen zwei Söhnen wohnt er abgeschieden auf einer Farm in Arizona; der ehemalige Scharfschütze wurde nach einem tragischen Unfall aus der Armee entlassen. Der Familie fehlt es am Nötigsten, und die Widrigkeiten des trockenen Klimas sowie Ärger mit dem Besitzer seiner Ranch, der die Familie unbedingt loswerden möchte, zur Not auch mit Gewalt, machen Dan das Leben zusätzlich schwer.

Eines Tages wird er mit seinen Söhnen Zeuge eines Raubüberfalls auf eine Postkutsche. Der berüchtigte Bandit und Outlaw Ben Wade (Russell Crowe) und seine Gang töten alle Mitreisenden. Nur einer überlebt: Kopfgeldjäger Byron McElroy (Peter Fonda), den Wade mit einem Bauchschuss zu Fall gebracht hat. Dan bringt McElroy in das Städtchen Bisbee zu einem Arzt. Doch auch Wades Bande ist bereits hier.

Durch einen Zufall kann Dan dem Sheriff helfen, Wade gefangenzunehmen und lässt sich daraufhin auf einen gefährlichen Deal ein: Für 200 Dollar soll Dan gemeinsam mit einer Handvoll Männer den Gangster zu einer Bahnstation im Ort Contention bringen, der drei Tagesritte entfernt liegt. Der Zug zum Staatsgefängnis nach Yuma fährt um Punkt 3 Uhr 10 dort ab. Dan, der das Geld verzweifelt braucht, um sich und seine Familie über Wasser zu halten, stimmt zu.

Wades Komplize, der brutale Charlie Prince (Ben Foster) und seine Truppe lassen nichts unversucht, um ihren Anführer zu befreien. Und auch Wade selbst, obwohl gefesselt, bleibt eine Gefahr. Der charismatische Gangster versteht es gut, die kleinste menschliche Schwäche zu seinem Vorteil zu nutzen. Doch auch Dan glaubt, seine Zeit sei endlich gekommen, und er möchte vor allem seinem ältesten Sohn beweisen, dass man auch ein Held sein kann, ohne die Gesetze von Moral und Anstand zu brechen.

Die Uhr tickt. Je mehr sich die Gruppe Contention nähert, desto mehr Männer müssen ihr Leben lassen

Mit TODESZUG NACH YUMA bringt James Mangold ("Walk the Line") frischen Wind in das ursprünglichste aller amerikanischen Genres. Das Remake des Westerns von 1957 (damals mit Glenn Ford in der Rolle des Gangsters Ben Wade und Van Heflin als ehrbarer Ranger Dan Evans) vereint einen grandiosen Cast: Oscar-Preisträger Russell Crowe ("A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn") und die Schauspiel-Asse Christian Bale ("Batman Begins", "The Machinist - Der Maschinist") und Peter Fonda ("Ghost Rider", "Easy Rider") geben sich hier ein einzigartiges Schauspiel-Duell. Die alte Parabel von Gut und Böse, die von Mangold mit furiosen Actionszenen und als scharf beobachtete Charakterstudie zugleich umgesetzt wurde, hat in den USA bereits knapp 50 Mio. Dollar eingespielt.
Text & Foto: Sony

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]