[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Amer

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Amer
Marie Bos als Ana
Belgien / Frankreich 2009 - Regie: Hélène Cattet, Bruno Forzani - Darsteller: Cassandra Forêt, Charlotte Eugéne-Guibbaud, Marie Bos, Bianca Maria D'Amato, Harry Cleven, Jean-Michel Vovk, Delphine Brual - Fassung: O.m.U. - Länge: 90 min. - Start: 19.1.2012
Beschreibung

Ana (Cassandra Forêt) ist noch ein kleines Mädchen, als sie im verwunschenen Anwesen ihrer Eltern dem Leichnam ihres Großvaters (Bernard Marbaix) begegnet. Zwischen Angst und Neugier ist sie dem schweigenden Haus ausgesetzt, in dem eine düstere Gestalt umherwandert.

Als Teenager (Charlotte Eugéne-Guibbaud) im Sommerurlaub erlebt sie erotisches Begehren und Begehrtwerden, für das sie von ihrer Mutter (Bianca Maria D'Amato) hart bestraft wird. Als junge Frau (Marie Bos) schließlich kehrt sie in das Haus ihrer Eltern zurück. Hier verlassen die Dämonen ihrer Vergangenheit das Reich der Fantasie und werden zu einer realen Bedrohung.

AMER ist ein hypnotisierendes Filmkunstwerk, das Imaginäres und Reales im Leben einer jungen Frau mit faszinierendem Stilbewusstsein zusammen zwingt. Sex und Gewalt - noch nie sah man dieses angstbesetzte Duett zu einem solch schmerzhaft-schönen Bilderstrom arrangiert. Die Regisseure Hèléne Cattet und Bruno Forzani dringen tief in die Dunkelkammern der Seele ein und bringen psychische Abgründe, einen Rausch der Symbole und eine traumgleiche Soundlandschaft hervor. Inspiriert vom Genrekino des italienischen Giallo gelingt ihnen ein radikales Meisterwerk über Angst, Begehren und Fiktion.
Text & Foto: Koch Media

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]