[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Ein ruhiges Leben

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Ein ruhiges Leben
Toni Servillo, Juliane Köhler
Italien / Frankreich / Deutschland 2010 - Originaltitel: Una vita tranquilla - Regie: Claudio Cupellini - Darsteller: Toni Servillo, Marco D'Amore, Francesco Di Leva, Juliane Köhler, Leonardo Sprengler, Alice Dwyer, Maurizio Donadoni - FSK: ab 12 - Länge: 105 min. - Start: 24.5.2012
Beschreibung

Rosario Russo (Toni Servillo) hat sich ein beschauliches Leben eingerichtet: Mit seiner Frau Renate (Juliane Köhler) und seinem neunjährigen Sohn Matthias (Leonardo Sprengler) lebt er im Umland von Wiesbaden. In der ländlichen Gegend betreibt der etwa 50-Jährige ein eigenes Hotel und steht als Koch in seinem Restaurant.

Als eines Abends zwei junge Italiener in seinem Hotel auftauchen, ist es mit der Ruhe vorbei. Die Schatten der Vergangenheit holen Rosario ein. Schnell stellt sich heraus, dass einer der beiden jungen Männer, Diego (Marco D'Amore), Rosarios erster Sohn ist. Begleitet wird er von Edoardo (Francesco Di Leva), dem Sohn eines einflussreichen Mafia-Bosses.

Mit wachsender Unruhe beobachtet Rosario die Zwei, voller Sorge, sein dunkles Geheimnis könnte entdeckt werden. Sein ruhiges Leben ist vorüber, der Kampf um seine Familie hat begonnen. Rosario muss eine Entscheidung treffen

Claudio Cupellinis EIN RUHIGES LEBEN ist aufwühlendes Familiendrama und gekonnt konstruierter Mafiafilm zugleich. Vor dem Hintergrund der Machenschaften der neapolitanischen Camorra zeichnet er das Schicksal eines Mannes, der vor seiner Vergangenheit entfliehen und seinem Leben eine neue Wendung geben will. Der Regisseur verzichtet auf Action und Effekthascherei, seine Stärke liegt in der klaren Sprache und in seinen Bildern. Mit einer ruhigen Kameraführung und einem unaufdringlichen Soundtrack schafft er eine beklemmende und spannungsgeladene Atmosphäre, die zudem die wechselseitigen Gefühle der Protagonisten zueinander unterstreicht. Hauptdarsteller Toni Servillo passt perfekt in diese zurückhaltende Form. Allein durch seine Mimik schafft er es, die Tragik eines Schicksals zu erzählen und den unausweichlichen Fall eines Mannes zu dokumentieren. Für diese starke Performance wurde Servillo als bester Schauspieler im Wettbewerb des Internationalen Filmfestivals Rom 2010 ausgezeichnet. Zudem wurde der Film mit dem "Cineuropa"-Preis des Brüsseler Filmfests 2011 prämiert. Juliane Köhler ("Aimee & Jaguar", "Der Untergang", "Zwei Leben") brilliert in der Rolle der ahnungslosen Ehefrau, die eine wachsende Bedrohung spürt, ohne sie fassen zu können. Ergänzt wird der deutsche Cast von Alice Dwyer ("Freischwimmer", "Torpedo") als Bedienung, die das Spiel mit dem Feuer sucht und sich in eine gefährliche Affäre mit dem Auftragskiller Edoardo stürzt.
Text & Foto: farbfilm

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]