[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

In the Land of Blood and Honey

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
In the Land of Blood and Honey
Zana Marjanovic, Goran Kostic
USA 2011 - Regie: Angelina Jolie - Darsteller: Zana Marjanovic, Goran Kostic, Rade Šerbedžija, Vanesa Glodjo, Boris Ler, Alma Terzic, Jelena Jovanova, Fedja Stukan, Nikola Djuricko, Aleksandar Djurica - FSK: ab 16 - Länge: 127 min. - Start: 23.2.2012
Beschreibung

Der Film spielt vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges, der zwischen 1992 und 1995 die Balkanstaaten auseinanderriss. Er erzählt die Geschichte von Danijel (Goran Kostic) und Ajla (Zana Marjanovic), die auf entgegengesetzte Seiten eines brutalen ethnischen Konflikts geraten. Danijel ist bosnischer Serbe, er arbeitet bei der Polizei. Ajla ist Bosniakin, eine bosnische Muslimin also, und Künstlerin.

Danijel und Ajla sind vor dem Krieg ein Paar, aber die Gewalt, die das Land überrollt, macht auch vor ihrer Beziehung nicht halt. Nur ein paar Monate nach Kriegsbeginn wird Daniel Soldat, ausgerechnet im Regiment seines Vaters Nebojsa Vukojevic (Rade Šerbedžija), eines Generals in der Armee der serbischen Republik (VRS).

Danijel trifft Ajla erst wieder, als Soldaten unter seinem Kommando sie, ihre Schwester Lejla (Vanesa Glodjo) und deren Baby aus Ajlas Apartment treiben. Ajla wird zur Gefangenen von Danijel. Spätestens jetzt nimmt die Liebe des Paares Schaden. Die beiden gehören zu gegnerischen Fronten. Sie wissen weder, ob sie dem anderen trauen können, noch, wo ihre eigenen Loyalitäten liegen.

Man weiß von Angelina Jolie, dass sie sich auf politischer Ebene massiv für humanitäre Belange einsetzt. Dies unterstreicht die mehrfach preisgekrönte amerikanische Schauspielerin nun auch künstlerisch: Sie schrieb ein Drehbuch, das den Krieg in Bosnien-Herzegowina (1992-1995) thematisiert und inszenierte anschließend selbst den Film. IN THE LAND OF BLOOD AND HONEY zeigt den ungeheuren emotionalen, physischen und moralischen Tribut, den der Krieg von den Menschen fordert. Und er zeigt, was es für Konsequenzen haben kann, wenn die Politik nicht den Willen aufbringt, eine Gesellschaft zusammenzuhalten. Dass die Völkerverständigung in Bosnien-Herzegowina inzwischen wieder klappt, beweist der Film selbst: Angelina Jolie hat ihr Team und ihre Schauspieler aus Serben, Kroaten und Bosniaken ausgewählt, die liebevoll zusammenarbeiteten.
Text & Foto: Wild Bunch

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]