[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Kleine Missgeschicke

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Kleine Missgeschicke
Christensen, Mynster
Dänemark 2001 - Originaltitel: Små Ulykker / Minor Mishaps - Regie: Annette K. Olesen - Darsteller: Jørgen Kiil, Maria Würgler Rich, Jannie Faurschou, Henrik Prip, Jesper Christensen, Karen-Lise Mynster, Tina Gylling - FSK: ab 12 - Länge: 104 min. - Start: 26.9.2002
Beschreibung

Nach dem überraschenden Tod der Mutter (VIGGA BRO) bricht in einer dänischen Familie der Ausnahmezustand aus. Da wäre zunächst Witwer John (JØRGEN KIIL), ein Spaßvogel und Charmeur, der sich 46 Jahre lang von seiner Frau Ulla verwöhnen ließ und für seine Familie nie wirklich Verantwortung übernehmen musste. Eva (JANNIE FAURSCHOU), die älteste Tochter und das schwarze Schaf der Familie, beschließt am Todestag der Mutter, in die Heimatstadt Kopenhagen zurückzuziehen, um malen zu lernen und ihre künstlerische Ader auszuleben. Tom (HENRIK RIP), der Sohn, ein erfolgreicher Unternehmer, handwerklich begabt und Mamas Liebling, stürzt sich nach deren Tod geradezu in die Arbeit und vernachlässigt Ehefrau und Kinder. Marianne (MARIA WÜRGLER RICH), das Nesthäkchen, das nie wirklich flügge geworden ist und noch immer in unmittelbarer Nähe der Eltern lebt, sehnt sich plötzlich nach Unabhängigkeit und einem Freund. Und zu guter Letzt gibt es da noch Søren (JESPER CHRISTENSEN), Johns Bruder und Onkel der drei Kinder, der seinen Tischlerberuf aus Gesundheitsgründen aufgeben musste und seinen „Lebensabend“ in aller Ruhe und Sorglosigkeit genießt – bis seine Frau Hanne (KAREN-LISE MYNSTER) ihm ziemlich schonungslos zeigt, dass das Leben mit 50 noch nicht vorbei ist ...

Mit Ullas Tod gerät für alle der normale Alltag vollkommen aus den bis dahin geordnet erscheinenden Bahnen und sie müssen erkennen, dass man sich seine Familie nicht aussuchen kann ...

Annette K. Olesens Kinodebüt KLEINE MISSGESCHICKE ist inspiriert von der berühmten Improvisationstechnik des britischen Regisseurs Mike Leigh, der den Schauspielern ein Maximum an Freiheit bei der Entwicklung ihrer Charaktere erlaubt. Die tragische Komödie erzählt, wie der Tod der Mutter ein geordnet erscheinendes Familienleben vollkommen aus der Bahn werfen kann und wie die Familienangehörigen sich damit abfinden müssen. Zu den Hauptdarstellern gehören der dänische "Shooting Star" Maria Würgler Rich, Jørgen Kiil, Henrik Rip (IDIOTEN) und Jesper Christensen (ITALIENISCH FÜR ANFÄNGER). Produziert wurde der Ensemblefilm von Zentropa Entertainments, den Begründern der Dogma-Filme, und dem Produzenten des Erfolgsfilms ITALIENISCH FÜR ANFÄNGER.

KLEINE MISSGESCHICKE lief im Wettbewerb der Berlinale 2002 und wurde mit dem AGICOA Preis Der Blaue Engel als Bester Europäischer Film ausgezeichnet.
Text & Foto: Senator

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]