[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Vaya con Dios

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Vaya con Dios
Daniel Brühl, Bettina Zimmermann
Deutschland 2000 - Regie: Zoltan Spirandelli - Darsteller: Michael Gwisdek, Daniel Brühl, Matthias Brenner, Chiara Schoras, Traugott Buhre, Heinz Trixner, Bettina Zimmermann - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 6 - Länge: 106 min. - Start: 28.3.2002
Beschreibung

Seltsame Gestalten ziehen durchs Land. Drei Mönche - der asketische Benno (Michael Gwisdek), der stets hungrige Tassilo (Matthias Brenner) und der Jüngste, Arbo (Daniel Brühl), der noch nie eine leibhaftige Frau gesehen hat – mussten ihr Klosterleben in Brandenburg hinter sich lassen. In Italien sollen noch Brüder im Geiste leben, dort wollen sie Zuflucht finden. Ihre einzige Habe sind die Kutte am Leib, ein kostbares Buch mit ihrer Ordensregel und jede Menge Gottvertrauen. So gerüstet begegnen sie unserem modernen Leben, voller Sünde und Versuchung, aber auch voller Überraschungen und Herausforderungen. Für Arbo hält es die größten Abenteuer überhaupt bereit: den Weg in die Freiheit, die Begegnung mit einer wunderschönen jungen Frau (Chiara Schoras) und die erste Liebe.

Mit seinem preisgekrönten Kurzfilm-Event „Der Hahn ist tot“ (1988) animierte Regisseur und Autor Zoltan Spirandelli das Kinopublikum zum ausgelassenen Mitsingen des gleichnamigen Kanons. Auch sein nun erster großer Kinofilm VAYA CON DIOS zielt direkt in die Herzen der Zuschauer. In Cinemascope gedreht und mit einer wahrhaft „göttlichen“ Musik, die für die Mönche eine wesentliche Rolle spielt, taucht Spirandelli unsere moderne Welt in neues Licht.

Mit Spirandelli begaben sich Michael Gwisdek (für seine Rolle in NACHTGESTALTEN mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet), Kinostar Daniel Brühl (SCHULE, NICHTS BEREUEN, DAS WEISSE RAUSCHEN), Matthias Brenner („Vollweib sucht Halbtagsmann“), Theaterlegende Traugott Buhre (ANATOMIE) und Chiara Schoras („Girlfriends“, „Picknick im Schnee“) auf eine abenteuerliche und ebenso skurrile Reise - über mehr als 1500 Kilometer, von Brandenburg nach Italien.

Gedreht wurde in Brandenburg (Kloster Chorin), Sachsen, Thüringen, Baden-Württemberg und in der Toskana.
Text & Foto: Senator

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]