[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Balzac und die kleine chinesische Schneiderin

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Balzac und die kleine chinesische Schneiderin
Zhou Xun als Schneiderin
Frankreich / China 2002 - Originaltitel: Balzac et la petite tailleuse chinoise - Regie: Dai Sijie - Darsteller: Zhou Xun, Chen Kun, Liu Ye, Wang Shuangbao, Cong Zhijun, Wang Hongwei, Xiao Xiong, Ang Zuohui - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 111 min. - Start: 25.12.2003
Beschreibung

China 1971, kurz nach der Kulturrevolution. Die Universitäten sind noch geschlossen. Nach Abschluss der Oberschule werden der 17-jährige Ma und der 18-jährige Luo wie viele andere junge Städter zur Umerziehung durch die „revolutionären Bauern” aufs Land geschickt, um die Einflüsse ihrer bourgeoisen Familien zu kompensieren. Es verschlägt sie in ein einsames Bergdorf am Phönix-des-Himmels im Distrikt Yong Jing. Unter der strengen Aufsicht des Dorfvorstehers sollen die jungen Männer aus der Stadt die Dorfbewohner bei ihrer alltäglichen, harten Arbeit unterstützen.

Eines Tages lernen die zwei die entzückende Tochter des Schneiders aus dem Nachbardorf kennen und freunden sich mit ihr an. Ohne recht zu wissen, was mit ihnen geschieht, verlieben sich Luo und Ma in das Mädchen. Luo entdeckt, dass er mit Geschichten erzählen eine Chance bei der von vielen begehrten kleinen Schneiderin hat. Aber woher immer neue Geschichten nehmen?

Die Tochter des Schneiders erzählt ihnen, dass ein anderer Verbannter, der ‚Brillen Schang’, einen ganzen Koffer verbotener europäischer Literatur mit in die Verbannung genommen haben soll. Ma und Luo beschließen dem ‚Brillen Schang’ bei seiner Arbeit zu helfen und erhalten als Dank einen schmalen Roman von Balzac. Eine Liebesgeschichte, die ihr Leben verändern wird....

„Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“ spielt vor einer phantastischen chinesischen Landschaftskulisse und ist eine poetische und bewegende Dreiecksgeschichte, die ihren großen Nachhall aus der Frage zieht, welche Rolle Literatur für unser Leben spielt. Ein weiser Film über die Liebe und die Literatur.
Text & Foto: Schwarz-Weiss

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]