[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Ring

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Ring
Naomi Watts, Rachel Bella
USA / Japan 2002 - Originaltitel: The Ring - Regie: Gore Verbinski - Darsteller: Naomi Watts, Martin Henderson, Brian Cox, David Dorfman, Daveigh Chase, Lindsay Frost - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 16, nicht feiertagsfrei - Länge: 115 min. - Start: 13.2.2003
Beschreibung

Es klingt wie eine von diesen modernen Legenden: Eine Videokassette, die mit alptraumhaften Bildern bespielt ist, hat einen merkwürdigen Telefonanruf zur Folge, der den Tod des jeweiligen Zuschauers in genau sieben Tagen ankündigt.

Auch die Zeitungsreporterin Rachel Keller (Naomi Watts) steht dieser Geschichte zunächst skeptisch gegenüber. Doch dann kommen tatsächlich vier Teenager auf unerklärliche Weise ums Leben, nachdem sie sich eine Woche zuvor das mysteriöse Video angesehen hatten. Rachel lässt sich von ihrer Neugier verleiten, treibt eines der Videos auf und sieht es sich an.

Unversehens ist sie auf die Hilfe ihres Freundes Noah (Martin Henderson) angewiesen, der ihr eigenes sowie das Leben ihres Sohnes (David Dorfman) retten muss. Es bleiben nur sieben Tage, um das Geheimnis des Rings zu lüften.

„Ring“ ist das Remake des größten Kinohits, den es in Japan je gegeben hat. Regisseur Gore Verbinski, der schon mit „Mexican - Eine heiße Liebe“ und „Mäusejagd“ Erfolge feierte, wagte sich an diese Neuverfilmung, die von Walter F. Parkes und Laurie MacDonald produziert wurde. Das Produzententeam konnte mit „Gladiator“ und „Men in Black 2“ bereits zwei der erfolgreichsten Kinofilme der letzten Jahre verbuchen. Das Drehbuch von „Ring“ stammt aus der Feder von Ehren Kruger.

Was wäre jedoch ein spannungsgeladener Thrillers ohne Stars? Naomi Watts, die im letzten Jahr mit ihrer Rolle in David Lynchs „Mulholland Drive“ Aufsehen erregte, ist diesmal als energische Journalistin zu bewundern. Martin Henderson, der zuletzt in John Woos „Windtalkers“ zu sehen war, spielt ihren Vertrauten. In weiteren Hauptrollen agieren David Dorfman, demnächst in „A Wrinkle in Time“ zu sehen, und Emmy-Gewinner Brian Cox, der zuletzt in „Nürnberg – Im Namen der Menschlichkeit“ und „Die Bourne Identität“ beeindruckte. Außerdem spielen Richard Lineback, Daveigh Chase, Lindsay Frost, Pauley Perrette, Amber Tamblyn, Rachael Bella und die große Jane Alexander in einer Gastrolle.

Mike Macari, Roy Lee und Michele Weisler sind die ausführenden Produzenten von „Ring“. Neal Edelstein und J.C. Spink betreuten das Projekt als ausführende Koproduzenten. „Ring“ basiert auf dem Roman von Kôji Suzuki sowie auf dem japanischen Film „Ringu“, der unter dem Banner der Produktionsgesellschaft The Ring/The Spiral Production Group entstand.
Text & Foto: UIP

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]