[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Salt

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Salt
Gudnadóttir, Huldudóttir
Island / USA 2003 - Regie: Bradley Rust Gray - Darsteller: Brynja Thóra Gudnadóttir, Davíd Örn Halldórsson, Melkorka Huldudóttir, Svava Björnsdóttir - Fassung: islšndisches Original mit deutschen Untertiteln - Länge: 90 min. - Start: 4.9.2003
Beschreibung

Hildur ist eine ruhige junge Frau von zwanzig Jahren; sie arbeitet ebenso wie ihre Schwester Svava und ihre Mutter in einer Fischfabrik in einer kleinen Stadt an der Ostküste von Island. Ihre einzigen Freunde sind ihre Schwester und deren Freund Aggi.

Svava ist frustriert von den beschränkten Möglichkeiten, die sich ihr zu Hause bieten, und plant ihren Umzug nach Reykjavík. Hildur und Aggi sind sich nicht sicher, ob sie ebenfalls in die Stadt ziehen wollen. Sie versuchen Svava dazu zu bringen, bei ihnen zu bleiben, gehen mit ihr tanzen, organisieren eine Party für sie und zelten mit ihr in den Bergen. Doch Svava bleibt bei ihrem Entschluss und reist eines Tages allein nach Reykjavík.

Kurz darauf machen auch Hildur und Aggi sich auf den Weg dorthin. Auf ihrer Reise in die Stadt hat das Auto eine Panne. Für Hildur und Aggi entsteht eine heikle Situation, als sie gemeinsam im Zelt übernachten müssen, weil die Reparatur des Wagens bis zum nächsten Tag dauert. Zunächst vergnügen sie sich in der Stadt, spielen Fußball, gehen schwimmen und anschließend in eine Bar. Aber ihre Stimmung verschlechtert sich rapide, als sie erfahren, dass die Reparatur länger dauern wird als erwartet und mehr kosten wird, als sie sich leisten können.

Notgedrungen nimmt Hildur vorübergehend einen Job in der örtlichen Fischfabrik an, während Aggi weiterhin dem Alkohol frönt und mit einem Mädchen aus der Bar flirtet. Hildur fühlt sich von diesem Verhalten verletzt und wird eifersüchtig. Aggi spürt ihre Gefühle und zeigt Reue, indem auch er anfängt, in der Fischfabrik zu arbeiten. Das Band zwischen den beiden wird enger, bis Hildur eines Nachts ihre Gefühle für Aggi nicht mehr im Zaum halten kann und ihn verführt.

Am nächsten Morgen wird ihr klar, dass sie weder bei Aggi bleiben noch ihre Fahrt nach Reykjavík fortsetzen kann. Sie beschließt, nach Hause zurückzukehren. Dort angekommen, findet sie einen magischen Weg, um ihrer Isolation zu entkommen.
Text & Foto: Freunde der deutschen Kinemathek

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]