[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Vom Westen unberührt

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Vom Westen unberührt
Vom Westen unberührt
Frankreich 2002 - Originaltitel: Un homme sans l'Occident - Regie: Raymond Depardon - Darsteller: Ali Hamit, Wodji Ouardougou, Hassan Yoskoï, Issa Mauli, Hamat Adoum - FSK: ab 6 - Länge: 104 min. - Start: 6.11.2003
Beschreibung

In der Romanvorlage des Films aus dem Jahr 1922 setzt sich der Autor und französische Kolonialoffizier Diego Brosset an die Stelle des „Anderen“. Dieser „Andere“, der Junge Alifa, ist ein Jäger und bis zu dieser literarisch festgehaltenen (bewaffneten) Begegnung mit dem Offizier Brosset niemals zuvor mit dem Westen in Berührung gekommen.

Depardon nimmt die Geschichte Brossets und erzählt sie in Schwarzweißbildern von klarer Schönheit. Die Geschichte von Alifa, dem Jungen, der von Jägern, die seine Eltern töteten, aufgenommen wird und in ihrer Gemeinschaft aufwächst. Alifa ist frei, ungebunden, anders. Als Jäger und schließlich als Guide wird er ein hochgeachtetes Mitglied der Sippe. Unentbehrlich wird er für sie, als er den Fremden, den Weißen, besiegt, der ihnen die Erde rauben will, von der sie leben. Die Menschen der Wüste sind Nomaden. Auf der Flucht vor den Kolonialmächten ziehen sie sich in die Wüste zurück, in ihr Land, das ihnen vertraut ist, in dem der Weiße aber nicht überleben kann. Die Wüste, so ihr Credo, braucht den Westen nicht.

Depardons Film verlangt vom Zuschauer vor allen Dingen eines: Zeit. "Natürlich ist das ganz gegenläufig zu dem, was man heute macht. Man braucht Zeit, um meine Fotos und meine Filme anzusehen. Paradoxerweise bin ich jemand, der immer an eine Erzählung gebunden ist: Meine Fotos müssen für mich mit einer Geschichte verknüpft oder von einem Text begleitet sein. Roland Barthes sagte, dass die erklärenden Worte, die unter einem Bild stehen, nur eine Art Verankerung des Bildes sind, das die eigentliche Erzählung enthält. Diese Idee hat mir schon immer gefallen."

In atemberaubenden Schwarzweißbildern von klarer Schönheit erzählt der weltberühmte und vielfach preisgekrönte Magnum Fotograf Raymond Depardon die Geschichte des Waisenjungen Alifa, der von Jägern in der Wüste aufgenommen wird und in deren Sippe aufwächst. Vor dem Hintergrund der französischen Kolonialbesetzung ist VOM WESTEN UNBERÜHRT eine Erzählung über die letzten freien Bewohner der Sahara zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Text & Foto: Pegasos

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]