[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Von Werra

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Von Werra
Hardy Krüger
Schweiz / Deutschland 2002 - Regie: Werner Schweizer - Darsteller: Hardy Krüger - Fassung: deutsch und englisch mit dt. Untertiteln - Länge: 102 min. - Start: 20.11.2003
Beschreibung

Franz von Werra - Jagdpilot der deutschen Luftwaffe im 2. Weltkrieg: Gentleman, Draufgänger, Liebling der Nazi-Medien. 1941 kam von Werra, erst 27jährig, bei einem mysteriösen Flugzeugabsturz ums Leben. Zahlreiche Gerüchte ranken sich darum, wie auch um seine Herkunft - denn er war Schweizer. Man sagt, Franz und seine Schwester Emma seien in frühster Kindheit von ihrem Vater, einem bankrotten Walliser Baron aus Leuk, an ein kinderloses deutsches Ehepaar 'verkauft' worden.

Zu Franz' Markenzeichen gehörte Sima, ein junger Löwe, mit dem er gern für die Fotografen posierte. Er wusste sich für seine beispiellose Karriere in Nazideutschland wirksam in Szene zu setzen. 1940 geriet er in britische Kriegsgefangenschaft, doch es gelang ihm eine spektakuläre Flucht über Kanada, die USA und Südamerika, die weltweit für Schlagzeilen sorgte.

Mitte der fünfziger Jahre wurde diese abenteuerliche Geschichte mit Hardy Krüger in der Hauptrolle verfilmt. Der britische Film mit dem Titel "The One That Got Away" (Einer kam durch) wurde zum internationalen Erfolg und begründete Hardy Krügers internationale Karriere. In "The One That Got Away" ist nichts vom Schrecken des Krieges, nichts, was an die deutschen Nazis erinnern könnte. Nur eine faire Wette unter Offizieren. Ein deutscher "Halbstarker", der allein auf sich selbst gestellt, um seine Freiheit kämpft. Und gewinnt. - Der richtige Franz von Werra hat verloren. Alles. Seine Frau, sein Leben. Nur seine innig geliebte Schwester Emma-Charlotte hat überlebt. Still ist sie in ihre Heimat zurückgekehrt - in die Schweiz. Doch sie erzählt nichts. Schweigen - ein letzter Dienst am geliebten Bruder.

In Dokumenten und Erinnerungen von Zeitzeugen folgt der Film von Werner Schweizer dem ungewöhnlichen Leben der Geschwister von Werra. Ihr intimer Briefwechsel lässt uns teilhaben an ihrem Schicksal. Wir erleben mit ihnen die Momente des Aufstiegs - ihr eigener, und der des Faschismus. Franz berichtet von der Front, vom Sieg, vom Triumph: "Die Kriegsführung macht herrlich viel Spaß".

Ausgehend vom Spielfilm "The One that Got Away" folgt Regisseur Werner Schweizer zusammen mit Hardy Krüger den Spuren seines historischen Originals und verknüpft dabei die Biografie des Franz von Werra mit der seines Darstellers, spürt Gemeinsamen und Widersprüchlichem nach. Hardy Krüger wird dabei sowohl zu seinem eigenen Rollenverständnis befragt, als auch zur Funktion seiner Darstellung im Nachkriegsdeutschland.

VON WERRA erzählt von einer außergewöhnlichen Beziehung zweier Geschwister, von jungen, fliegerbegeisterten Männern im deutschen Faschismus, und von einem tragischem Familienschicksal in den Schweizer Bergen.
Text & Foto: Real Fiction

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]