[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Eierdiebe

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Eierdiebe
Möhring, Hummer, Rieke, Monot
Deutschland 2003 - Regie: Robert Schwentke - Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Janek Rieke, Antoine Monot jr., Julia Hummer, Alexander Beyer, Marie Gruber, Fatih Cevikkollu, Götz Schubert, Leander Haußmann - FSK: ab 12 - Länge: 88 min. - Start: 22.1.2004
Beschreibung

Martin Schwarz (Wotan Wilke Möhring) ist der Stolz seiner Eltern. Ein Überflieger, ganz im Gegensatz zu seinem Bruder Roman (Alexander Beyer). Gerade von einem Studienaufenthalt in den USA nach Hause zurückgekehrt, bricht Martin beim Weinholen im Keller plötzlich zusammen. Diagnose: Hodenkrebs.

Als die Ärzte ihm nach der Entfernung des ersten Hodens zu einer Totaloperation raten, beschließt Martin, um die ihm verbliebene Männlichkeit zu kämpfen und eine Chemotherapie zu machen. Schicksalsgenossen im Krankenhaus sind Nickel (Janek Rieke), Harry (Antoine Monot, Jr.) und Susanne (Julia Hummer), die sich lieber bei den Jungs als auf der Frauenstation aufhält und in die alle ein bisschen verliebt sind.

Nach einigen Frotzeleien über sein verloren gegangenes ‚Ei', beschließt Martin mit Nickel, Harry und Susanne die Reste seiner teilamputierten Männlichkeit zurückzuerobern. Der Weg führt direkt in die Pathologie, zunächst jedoch ohne Erfolg. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn eines haben die Vier ganz gewiss nicht, und das ist Zeit.

Regisseur Robert Schwentke („Tattoo“) geht in EIERDIEBE - seiner eigenen Geschichte - ein ernstes Thema sehr undeutsch an: mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor, ohne dabei jedoch auf berührende Momente zwischen seinen jungen Protagonisten zu verzichten.
Text & Foto: Odeon

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]