[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Eine italienische Hochzeit

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Eine italienische Hochzeit
Garcia, De Santis, Ribisi
Australien 2003 - Originaltitel: Love's Brother - Regie: Jan Sardi - Darsteller: Giovanni Ribisi, Adam Garcia, Amelia Warner, Silvia De Santis, Joe Petruzzi, Dina Panozzo, Barry Otto, Eleanor Bron - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 103 min. - Start: 29.7.2004
Beschreibung

Die Donnini Brüder, die nach dem 2. Weltkrieg ihr Heimatland Italien verlassen haben, leben nun Ende der 50er Jahre in Australien auf dem Land. Die beiden könnten nicht gegensätzlicher sein: Der charmante und gutaussehende Gino (Adam Garcia) verdreht jeder Frau den Kopf, seine Freundin Connie (Silvia de Santis), möchte ihn lieber heute als morgen heiraten, aber der Tradition folgend sollte erst der ältere Bruder Angelo (Giovanni Ribisi) unter die Haube kommen. Der ist zurückhaltend und bodenständig, aber äußerlich nicht gerade ein Adonis.

Angelo versucht schließlich sein Glück bei Signora Carmellina (Eleanor Bron), die ihm eine Frau aus Italien vermitteln soll. Aber seine sehnsuchtsvollen Briefe an die potenziellen Anwärterinnen kommen samt Foto immer wieder zurück. Da entschließt er sich, dem Schreiben an die sanfte Rosetta (Amelia Warner) das Konterfei seines Bruders beizulegen. Mit durchschlagendem Erfolg: das Mädchen aus Süditalien verliebt sich augenblicklich in das Bild des Unbekannten und macht sich auf den Weg nach Australien.

Bei der Ankunft erwartet sie Angelo, ein Schock für Rosetta. Sie will Gino und keinen anderen. Der kriegt zwar Herzklopfen bei ihrem Anblick und schmilzt bei dem bezaubernden Mona-Lisa-Lächeln dahin, hält aber loyal zu seinem Bruder. Um dem Chaos zu entgehen und keinen Unfrieden zu stiften, entscheidet sich Rosetta traurig zur Rückkehr. Die Schiffspassage wird gebucht, doch ihre Reise wird sie nicht alleine antreten...

Bei dieser warmherzigen Geschichte über Frauen und Männer, Liebe und Leben, Träume und Hoffnungen denkt man an „Cinema Paradiso“ oder „Il Postino“ - Filmtitel, die auf der Zunge zergehen wie eine köstliche Zabaione. Die feinsinnige Film-Delikatesse „Eine italienische Hochzeit“ führt nach Australien, wo italienische Einwanderer sich mit Sehnsucht nach der Heimat im Herzen ein Stückchen „Bella Italia“ bewahren wollen mit allem, was dazu gehört: Familie, Tradition, Pasta, Amore und - nicht zu vergessen -, einem guten Espresso.

Jan Sardi, berühmt als Drehbuchautor von „Shine“, erzählt in atmosphärisch dichten Bildern vom unerschütterlichen Glauben an das Unmögliche und vom Triumph der Gefühle. Eine bitter-süße Romanze, die mitten ins Herz trifft. Nicht italienisches oder australisches Kino, sondern ganz einfach magisches Kino.
Text & Foto: Solo

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]