[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Lightning in a Bottle

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Lightning in a Bottle
Buddy Guy, Angelique Kidjo
USA 2004 - Regie: Antoine Fuqua - Darsteller: Angelique Kidjo, Mos Def, Solomon Burke, B.B. King, Shemekia Copeland, Angie Stone, Buddy Guy - FSK: ohne Altersbeschränkung - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 109 min. - Start: 5.8.2004
Beschreibung

Am 7. Februar 2003 versammelten sich Tausende von Musikfans in der New Yorker Radio City Music Hall zu einem fünfstündigen Benefizkonzert, um die reiche Vergangenheit, aber auch die Zukunft des Blues zu feiern. An diesem großen Abend trafen Blueslegenden wie Buddy Guy, B.B. King und Solomon Burke auf jüngere und jüngste Vertreter ihrer gemeinsamen Musik, darunter Bonnie Raitt, Angelique Kidjo, Macy Gray, Mos Def und India Arie. Ein Meilenstein in der Geschichte der populären Musik.

Mit LIGHTNING IN A BOTTLE hat Antoine Fuqua einige der großen Momente jener aufregenden Nacht auf Film gebannt, womit er sich als sensibler Beobachter des Geschehens auf der Bühne und dahinter erwies. LIGHTNING IN A BOTTLE verfolgt die organisatorischen Vorbereitungen für das Konzert, beobachtet die Proben, präsentiert Back-Stage-Impressionen und dokumentiert das breite Spektrum der Auftritte dieser Nacht: Die Kreativität von mehr als fünfzig verschiedenen Musikerpersönlichkeiten schuf eine elektrisierende Komplizenschaft zwischen Publikum und der Künstlerschar. Die Kollegen waren zugleich auch die ‚Jury’, vor der sich jeder einzelne zu bewähren versuchte. Generosität, Respekt und wechselseitiger Ansporn waren an diesem Abend die große Energiequelle. Das sorgte für die positive Stimmung, die die Auftritte antrieb und jeden Einzelnen zu einem großartigen Erlebnis machte.

LIGHTNING IN A BOTTLE bringt den Filmzuschauer in Bewegung: der Film gewährt einerseits die Möglichkeit mitten unter dem Gala-Publikum im Parkett zu sitzen, aber auch exklusiv, quasi mit einem Backstage-Pass ausgestattet, hinter die Kulissen des Projekts zu schauen und gelegentlich sogar in die Geschichte dieser Musik zurückzublicken. Das ganze Konzert mutet wie eine historische und geographische Reise an, beginnend bei den Wurzeln des Blues in Afrika, über den Atlantik zum Mississippi-Delta und den Ole’ Man River hinauf nach Memphis oder nach Chicago. Im Verlauf der Jahrzehnte des zwanzigsten Jahrhunderts veränderte sich der Blues unwiderruflich - sowohl was die Themen betraf, wie die Spielweisen.

LIGHTNING IN A BOTTLE blickt über die Musik auch nach England, kehrt mit ihr zurück in die Vereinigten Staaten und folgt schließlich ihrer weltweiten Verbreitung über den zeitgenössischen Rock’n’Roll und Hip Hop. Immer wieder nähert sich der Regisseur auch den Biographien der Songwriter und Musiker, denen es gelang, ihre Lebenserfahrungen, geprägt von den Leiden an Rassismus und Armut, in eine brillante Musik zu verwandeln. Dem Blues ist eine bemerkenswerte Fähigkeit eigen, universale Gefühle von Liebe und Verlangen, Verlust und bitterster Enttäuschung zu vermitteln. Während man die Bluesmusiker durch dieses Konzert begleitet, wird sichtbar, was diese Musik wirklich ist: eine Landkarte der menschlichen Seele.
Text & Foto: Reverse Angle

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]