[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Silentium

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Silentium
Simon Schwarz, Josef Hader
Österreich 2004 - Regie: Wolfgang Murnberger - Darsteller: Josef Hader, Simon Schwarz, Joachim Król, Maria Köstlinger, Udo Samel, Jürgen Tarrach, Rosie Alvarez, Christoph Schlingensief, Herbert Fux - FSK: ab 16 - Länge: 116 min. - Start: 3.3.2005
Beschreibung

Jetzt ist schon wieder was passiert. Diesmal in Salzburg. Der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten ist tot. Angeblich Selbstmord. Für die Kirche eine glückliche Fügung. Hat doch der Tote erst vor kurzem mit skandalträchtigen Erinnerungen an seine Jugend im Knabenkonvikt aufhorchen lassen. Brenner hat andere Sorgen. Doch die attraktive Witwe des soeben Verblichenen macht ihm schöne Augen und ein finanziell verlockendes Angebot. Sie glaubt, dass ihr Mann ermordet wurde. Und Brenner soll es beweisen.

Ein Glück, dass ihm sein alter Freund Berti zu Hilfe kommt. Ihre Ermittlungen führen sie in die verschwiegene Welt des Konvikts und hinter die Kulissen der Festspiele. Brenner gerät unter Mordverdacht und kommt um ein Haar ums Leben. Am Ende ist der Fall gelöst. Doch die Spitzen der Gesellschaft haben ihre eigene Auffassung vom Lauf der Gerechtigkeit...

Am Tiefpunkt seines Lebens angelangt und gleichzeitig von dem tragikomischen Mut beseelt so weiterzumachen wie bisher, illusionslos und trotzdem ein heimlicher Romantiker, abgebrüht und dennoch schutzlos den Intrigen der besseren Gesellschaft preisgegeben Josef Hader lotet die Figur des Brenner bis in die letzten Nuancen seines widersprüchlichen Wesens aus und die Intensität mit der er das tut, weist ihn als großen Charakterdarsteller aus.

Nach der ersten gemeinsamen Zusammenarbeit, KOMM, SÜSSER TOD, in Deutschland vor einigen Jahren ein Geheimtipp, ist auch SILENTIUM wieder erstklassig besetzt: Neben Josef Hader, der auch für das Drehbuch mitverantwortlich zeichnet, haben Joachim Król als zwielichtiger Priester, Jürgen Tarrach als Opernstar, der zum Wohle seiner Stimme auch mal zu äußerst ungewöhnlichen Mitteln greift, und die renommierte Theaterschauspielerin Anne Bennent, zu der sich der melancholische Protagonist mehr und mehr hingezogen fühlt, die wichtigsten Rollen übernommen. Auch Christoph Schlingensief, das deutsche Enfant Terrible, konnte für einen Gastauftritt gewonnen werden. Selbst erst kürzlich als Regisseur bei den Festspielen in Bayreuth tätig, übernimmt er in SILENTIUM den Part des exzentrischen Festspielregisseurs.

Dieser Film ist eine bittere Komödie, die zum Rundumschlag gegen Kirche, Staat und die jährlichen Salzburger Festspiele ausholt, ganz in der Tradition des morbiden, zynischen Humors unseres Nachbarlandes. In SILENTIUM findet die Zusammenarbeit zwischen Regisseur Wolfgang Murnberger, Kabarettist und Hauptdarsteller Josef Hader und Bestsellerautor Wolf Haas einen neuen Höhepunkt. Ein knallharter und rabenschwarzer Thriller, reich an Wortwitz, Spannung und Ironie. SILENTIUM ist schon jetzt einer der erfolgreichsten österreichischen Filme der letzten Jahre. Selbst "Der Untergang" konnte der Thriller-Komödie am Startwochenende den ersten Rang nicht streitig machen.
Text & Foto: Senator

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]