[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

The Statement

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
The Statement
Michael Caine als Pierre Brossard
Kanada / Frankreich / Großbritannien 2003 - Regie: Norman Jewison - Darsteller: Michael Caine, Tilda Swinton, Alan Bates, Jeremy Northam, Charlotte Rampling, John Boswall, Matt Craven - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 12 - Länge: 120 min. - Start: 23.6.2005
Beschreibung

Frankreich, 1992. Als eiskalter Komplize des Vichy-Regimes war Pierre Brossard (MICHAEL CAINE) 1944 im besetzten Frankreich an der Ermordung von sieben Juden maßgeblich beteiligt. Nie wurde der Kriegsverbrecher für seine Taten vor Gericht gestellt und lebt seitdem anonym ein friedliches Leben unter dem Schutz rechtsgerichteter Gruppierungen innerhalb der katholischen Kirche.

Da ermöglicht eine Gesetzesänderung der ehrgeizigen Richterin Livi (TILDA SWINTON) und deren kompetenten Helfer Oberst Roux (JEREMY NORTHAM) eine erneute Untersuchung der Untat. Dazu muss Brossard verhaftet werden. Diesem gelingt es jedoch ein ums andere Mal, den staatlichen Ermittlern zu entkommen, während er gleichzeitig von geheimnisvollen Auftragsmördern verfolgt wird.

Das Netz der Exekutive zieht sich langsam um Brossard zusammen und auch die gedungenen Killer haben seine Spur längst aufgenommen...

Regisseur Norman Jewison ("The Hurricane") ist mit THE STATEMENT ein spannender und nachdenklicher Film gelungen. Auf subtile Art und Weise seziert er die Doppelbödigkeit seiner Protagonisten und belässt doch allen ihre Würde als Menschen. Die Art und Weise, wie sich Jewison mit der Thematik auseinandersetzt, ist ungewöhnlich. Die grandiosen Darsteller tun das ihrige dazu, dass der Film einen Sog ausübt, der bis zum Ende anhält.
Text & Foto: Universum

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]