[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Arlit, ein zweites Paris

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Arlit, ein zweites Paris
"Arlit, ein zweites Paris"
Benin / Frankreich 2005 - Originaltitel: Arlit, deuxième Paris - Regie: Idrissou Mora-Kpai - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 78 min. - Start: 20.4.2006
Beschreibung

Gegen Ende der Dreharbeiten zu seinem letzten Film kurz vor seiner Rückreise nach Europa verbrachte der Regisseur Idrissou Mora-Kpai eine Nacht im Haus des nicht mehr ganz jungen Issa, den er in Arlit, Niger, kennen gelernt hatte. Das war vor siebzehn Jahren; nun macht der alte Mann sich auf seine letzte Reise nach Arlit, um dort seinen Sohn und seine Freunde von früher zu besuchen.

Der Regisseur Idrissou Mora-Kpai begleitet ihn dabei und liefert zugleich ein Portrait dieser Grenzstadt in der Wüste. In den siebziger Jahren war Arlit aufgrund seines Uranvorkommens, das von der französische Firma Cogema gefördert wurde, ein Eldorado und die Drehscheibe der Region. Seit den Aufständen der Tuareg Anfang der achtziger Jahre und dem Rückzug des Konzerns aus der Region ist Arlit zu einer Geisterstadt und einer Anlaufstelle für illegale Immigranten auf dem Weg nach Algerien geworden.

Der Film beschäftigt sich mit der überraschenden Vielzahl von unterschiedlichen Ethnien einem Ergebnis der kontinuierlichen Migration , die die Stadt zu einem unvergleichlichen, phantastischen Ort macht. Arlits Aufstieg und drohender Verfall spiegeln so nicht nur die Probleme einer Region, sondern auch die falschen Versprechungen eines raschen Anschlusses an die europäische Entwicklung.
Text & Foto: Freunde der Deutschen Kinemathek

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]