[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Die schöne Querulantin [WA]

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Die schöne Querulantin
Michel Piccoli, Emmanuelle Béart
Frankreich 1991 - Originaltitel: La belle noiseuse - Regie: Jacques Rivette - Darsteller: Emmanuelle Béart, Michel Piccoli, Jane Birkin, Marianne Denicourt, David Bursztein, Gilles Arbona - FSK: ab 6 - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 240 min. - Start: 10.8.2006
Beschreibung

DIE SCHÖNE QUERULANTIN spielt, frei nach einer Erzählung Balzacs, in unserer Zeit auf dem Landsitz des Malers Frenhofer (Michel Piccoli) im sonnendurchfluteten Süden Frankreichs. Mit seinem alten Freund Porbus (Gilles Arbona) hat Frenhofer den jungen Maler Nicolas (David Bursztein) und dessen schöne Freundin Marianne (Emmanuelle Béart) eingeladen. Schon lange malt Frenhofer nicht mehr, ein Geheimnis quält ihn, das sich bald enthüllt: Vor zehn Jahren hat er ein großes Bild unvollendet gelassen, das sein Meisterwerk werden sollte, für das seine Frau Liz (Jane Birkin) Modell stand: Die schöne Querulantin.

Von Porbus animiert, lässt Frenhofer sich an diesem Nachmittag, zunächst noch widerstrebend, von einer Idee und schließlich einem Plan mitreißen: Er wird die Arbeit an seinem Meisterwerk wieder aufnehmen, doch diesmal mit der jungen Marianne als Modell. Fünf Tage im Atelier folgen, fünf Tage, die die Grenzen zwischen der Kunst und dem Leben in Frage stellen und die Beziehungen der Protagonisten zueinander tiefgreifend verändern. Nach und nach werden die Ursachen offensichtlich, weshalb Frenhofer einst die Realisierung des Bildes aufgab und die Malerei überhaupt. Was das schließlich vollendete Bild angeht: es wahrt sein Geheimnis ...

Jacques Rivette war Mitbegründer der Nouvelle Vague und ist einer der größten europäischen Filmemacher. DIE SCHÖNE QUERULANTIN erzählt von einem fesselnden Spiel um Kunst und Körper, Liebe und Leidenschaft. Und es geht um das Verhältnis von Leben und Kunst, Künstler und Modell. Doch was anderswo komplizierte Reflexion sein mag, wird hier zur puren Lust und zum Schauvergnügen. Meisterwerk und Monolith der Filmkunst: 15 Jahre nach der gefeierten Uraufführung in Cannes und wenige Monate nach Michel Piccolis 80. Geburtstag ist DIE SCHÖNE QUERULANTIN in neuen Kopien im Kino zu sehen ein Ereignis.
Text & Foto: Flax

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]