[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Gib mich die Kirsche! - Die 1. deutsche Fußballrolle

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Gib mich die Kirsche! - Die 1. deutsche Fußballrolle
"Gib mich die Kirsche!"
Deutschland 2004 - Regie: Oliver Gieth, Peter Hüls - Darsteller: Willi Thomczyk, Peter Neururer - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 82 min. - Start: 1.6.2006
Beschreibung

Was kam nach dem Wunder von Bern? Der Profifußball. "Gib mich die Kirsche!" ist eine Dokumentation aus der ersten Dekade des bezahlten Fußballs - von der Gründung der Bundesliga 1963 bis zum Gewinn der Fußballweltmeisterschaft 1974.

Über die Leinwand flimmern Bilder aus der Zeit, als die Bundesliga laufen lernte: Tore von Uwe Seeler, Flankenläufe von Reinhard Libuda, Franz Beckenbauers Schlager "Du bist das Glück" oder die Flitterwochenpläne von Gerd Müller: "Flitterwochen bis morgen um 11. Dann gehen wir ins Trainingslager". Gleichzeitig entführt die "Deutsche Fußballrolle" in eine Zeit, in der Fußballer noch echte Fußballerfrisuren trugen ...

"Gib mich die Kirsche!" ist ein Film über die Zeit der ersten Lohntüten des Nebenerwerbs Fußball bis hin zum Maserati von Günter Netzer. Es ist aber auch und vor allem eine Verbeugung vor der Leidenschaft der Fans, denen "Fußball vor alles geht", die mit der Spielvereinigung der ersten Mannschaft 250.000 km reisen oder "nur ein Freundschaftsspiel" verpasst haben, weil ihre Tochter zur Kommunion kam.

Die Filmemacher Oliver Gieth und Peter Hüls recherchierten über zwei Jahre in den Archiven aller Sendeanstalten, sichteten über 1000 Filme und förderten dabei wahre Goldschätze an den Tag: Anekdoten und Legenden, die besten Kombinationen, die schönsten Flanken, die herrlichsten Tore, Blutgrätschen, Versöhnungsküsse, unvergessene Fernsehauftritte sowie einen Bestechungsskandal.

"Gib mich die Kirsche!" - angeblich ein Ausspruch des legendären Borussen-Stürmers Lothar Emmerich - porträtiert kenntnisreich und augenzwinkernd den Wandel der Bundesliga vom kulturell verwurzeltem Sportereignis zum Event der Unterhaltungsindustrie. Eine aufschlussreiche und urkomische Zeitreise in die deutsche Kickergeschichte. Ein Film, der mehr erzählt als die Tore der Weltmeisterschaften und Endspiele, und der mit dem Zeitgeist der 60er und 70er Jahre sicherlich nicht nur bei den Fußballfans Begeisterung hervorrufen wird.
Text & Foto: Constantin

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]