[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Himmel und Huhn

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Himmel und Huhn
Susi, Ed, Hühnchen
USA 2005 - Originaltitel: Chicken Little - Regie: Mark Dindal - Darsteller: (Stimmen) Kim Frank, Markus Maria Profitlich, Verona Pooth, Manuel Straube, Christian Ude, Boris Becker - FSK: ohne Altersbeschränkung, nicht feiertagsfrei - Länge: 81 min. - Start: 26.1.2006
Beschreibung

Hühnchen Junior ist in seinem Heimatstädtchen Oakey Oaks nicht gerade beliebt. Jedenfalls nicht mehr seit jenem unglückseligen „Ereignis mit der Eichel“, als er vor gut einem Jahr durch die Straßen rannte, „Der Himmel fällt uns auf den Kopf!“ brüllte, damit eine Massenhysterie auslöste und die Stadt ins Chaos stürzte.

Alles, was er sich nun wünscht, ist, dass dieser hochpeinliche Vorfall aus dem kollektiven Gedächtnis der Stadt verschwindet – und dass sich das etwas angespannte Verhältnis zu seinem Vater Bruno Hühnchen wieder lockert. Um den Respekt seines Vaters, eines legendären Ex-Superstars des lokalen Baseballclubs, wiederzugewinnen, tritt Junior sogar in dessen Fußstapfen und sorgt bei einem wichtigen Heimspiel für einen unerwarteten Sieg. Aber gerade, als sich die Dinge in Oakey Oaks ein wenig zu seinen Gunsten entwickeln und der Spottpegel sinkt, fällt Hühnchen Junior erneut etwas auf den Kopf …

Diesmal scheint der Himmel tatsächlich auf die Erde zu stürzen. Aber wer sollte unserem kleinen Helden das glauben, nach der Panik, die er vor einem Jahr ausgelöst hat? Also geht Hühnchen Junior diesmal auf Nummer sicher und verrät niemandem etwas von dem seltsamen, blinkenden Sechseck, das vom Himmel direkt vor seine kleinen Krallen gefallen ist. Nur seinen Freunden, der wandelnden Illustrierten und etwas schwatzhaften Susi Schnatter, dem schreckhaft-gefräßigen Ed von Speck und dem neugierigen Austauschstudent Luigi Forello – liebenswert-chaotische Außenseiter wie Junior selbst – vertraut er sich an.

Nun liegt es also an einer kommunikationsfreudigen Ente, einem ängstlichen Schwein, einem blubbernden Fisch und einem kleinwüchsigen Huhn, ihre Heimatstadt im wahrsten Sinne des Wortes vor Dachschäden zu bewahren und somit die Welt zu retten ...

Ach, du dickes Ei! Mit Walt Disneys jüngstem, computeranimiertem Meisterwerk HIMMEL UND HUHN kommt nun ein federsträubend-komisches Abenteuer auf die Kinoleinwand, in dem ein kleines Huhn über sich hinauswächst, um als neuer Stern am Heldenhimmel zu funkeln.

Verantwortlich für das pfiffige Kinovergnügen ist Mark Dindal, dessen einzigartiger Animationsstil Disney-Klassiker wie TARZAN UND DER ZAUBERKESSEL (The Black Cauldron,1985), OLIVER UND CO. (Oliver & Company, 1988) oder ARIELLE, DIE MEERJUNGFRAU (The Little Mermaid, 1989) geprägt hat und der als Regisseur schon die schräge Zeichentrick-Komödie EIN KÖNIGREICH FÜR EIN LAMA (The Emperor’s New Groove, 2000) inszeniert hat.

Ganz in der Tradition von Walt Disneys großen Trickfilmen besticht auch die jüngste Animationskomödie durch Witz, Charme, liebevoll gestaltete Figuren und eine mitreißende Geschichte. HIMMEL UND HUHN ist ein bunter, liebenswerter Kinospaß – für große und kleine Hühner.
Text & Foto: Buena Vista

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]