[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Olga

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Olga
Caco Ciocler, Camila Morgado
Brasilien 2004 - Regie: Jayme Monjardim - Darsteller: Camila Morgado, Caco Ciocler, Fernanda Montenegro, Osmar Prado, Mariana Lima, Renata Jesion, Luís Mello, Eliane Giardini, Werner Schünemann, Guilherme Weber - FSK: ab 12 - Länge: 91 min. - Start: 31.8.2006
Beschreibung

München, 1925. Olga Benario (CAMILA MORGADO), Tochter aus großbürgerlicher Münchner Familie, verlässt mit nur 17 Jahren ihr Elternhaus, um ganz und gar ihren kommunistischen Idealen folgen zu können. Sie geht nach Berlin. In einer tollkühnen Aktion befreit sie den kommunistischen Genossen Otto Braun aus einem Berliner Gefängnis. Gemeinsam fliehen sie nach Moskau, wo Olga eine militärische Ausbildung erhält und eine Laufbahn in der Kommintern beginnt.

Sie wird mit der Aufgabe betraut, als Ehefrau getarnt, den brasilianischen Hauptmann Luís Carlos Prestes (CACO CIOCLER) sicher in dessen Heimat zu geleiten. Von Moskau aus hatte er den Sturz des Diktators Vargas (OSMAR PRADO) vorbereitet. Auf der Überfahrt wird jedoch aus der nüchternen Tarnung leidenschaftliche Realität. Eine Liebe, weit über jeden Klassenkampf hinaus.

Die Revolte 1935 jedoch scheitert. Durch Verrat landen die beiden in den Folterkellern des Despoten. Dort stellt Olga fest, dass sie von Prestes ein Kind erwartet. Um sich Hitlers Sympathien zu versichern, beschließt Vargas, Olga an das faschistische Deutschland auszuliefern. Für die Jüdin Olga das sichere Ende. Noch im Angesicht des Todes beweist Olga in Hitlers Gefängnissen ihre kämpferische Stärke und Liebe, als ihr die im Gefängnis geborene Tochter entrissen wird ...

In opulenten Kinobildern erzählt Regisseur Jayme Monjardim die wahre und fesselnde Geschichte einer leidenschaftlichen und mutigen Frau: Olga Benario, Revolutionärin, Geliebte und Mutter. Das mitreißende Drama wurde von Rita Buzzar mitproduziert und von Regisseur Jayme Monjardim in opulenten Bildern auf die Leinwand gebannt. OLGA, die bisher teuerste und aufwändigste Kinoproduktion Brasiliens, basiert auf dem gleichnamigen brasilianischen Bestseller von Fernando Morais, der in zwanzig Ländern erschienen ist und weltweit über 1 Mio. Leser gefunden hat.
Text & Foto: Constantin

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]