[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Rolltreppe abwärts

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Rolltreppe abwärts
Justus Kötting, Timo Rüggeberg
Deutschland 2005 - Regie: Dustin Loose - Darsteller: Timo Rüggeberg, Justus Kötting, Ben Unterkofler, Rasmus Haake, Jürgen Haug, Diana-Maria Breuer, Guido Renner, Giselheid Hönsch, Martin Harald Schmidt, Philipp Hilali - FSK: ab 12 - Länge: 73 min. - Start: 9.2.2006
Beschreibung

Der 13-jährige Jochen (Timo Rüggeberg) hat keine Freunde. Den neuen Lebensgefährten seiner Mutter (Diana-Maria Breuer) akzeptiert er nicht, und da sie berufstätig ist, ist Jochen oft allein. Er sehnt sich nach Freundschaft, Aufmerksamkeit und Geborgenheit.

Als er aus Frust und Langeweile zu klauen beginnt, trifft er auf einem seiner Kaufhaus-Streifzüge seinen coolen Mitschüler Alex (Justus Kötting). Dieser drängt ihn, einen MP3-Player zu stehlen, und prompt wird Jochen erwischt. Seine Mutter ist ratlos. Sie weiß nicht, wie sie mit ihrem Sohn umgehen soll und gibt ihn – auch unter dem Druck ihres neuen Lebensgefährten – in ein Erziehungsheim. Hier erlebt Jochen den rauen Alltag des Heims. Besonders leidet er unter den derben Erziehungsmethoden des Erziehers Hamel (Jürgen Haug): Kontrolle Tag und Nacht.

Ein Leben unter ständiger Beobachtung und Unterordnung. Für Jochen erscheint sowohl sein Verbleib als auch seine Rückkehr nach Hause ausgeschlossen. Er beschließt, aus dem Heim auszubrechen. Auf einem zerstörerischen Streifzug durch die Stadt eskaliert die Situation ...

Schon als millionenfach verkaufte Schullektüre überzeugte die Geschichte des 13-jährigen Jochen, der durch häusliche und soziale Probleme in einen „Strudel abwärts“ gerät und in einem Erziehungsheim erleben muss, dass die Erwachsenen bei der Erfüllung ihrer Aufgabe – nämlich der Hilfe und Unterstützung der Kinder – auf ganzer Linie versagen. ROLLTREPPE ABWÄRTS von Hans-Georg Noack wird auch heute noch von über 7.000 Schulklassen im gesamten Bundesgebiet und auch weit darüber hinaus gelesen.

Um das außergewöhnliche Filmprojekt realisieren zu können, gründeten der 17-jährige Dustin Loose (Regie) und der 19-jährige Christopher Zwickler (Produktion) 2004 die Produktionsfirma „SceneMissing“. Es gelang ihnen, mit Unterstützung zahlreicher Profis aus der Filmbranche, größtem persönlichen Einsatz und unter Mithilfe von über 50 äußerst engagierten Jugendlichen vor und hinter der Kamera, ihre Vision zu verwirklichen: Die Realisation des Kinofilms ROLLTREPPE ABWÄRTS. Die Motivation wuchs umso mehr, als der Autor Hans-Georg Noack für das Projekt begeistert werden konnte, der sich jahrelang den Offerten auch namhafter Produzenten verweigert hatte. Der vor kurzem verstorbene Autor war von dem Engagement der Jugendlichen begeistert und unterstützte sie nach Kräften. Ein Teil der Einnahmen werden der Hans-Georg Noack Stiftung für in Not geratene Kinder zugute kommen.

ROLLTREPPE ABWÄRTS - ein durch und durch professioneller Film von Schülern für Schüler. Ein Film, der zum Nachdenken anregt.
Text & Foto: Zorro

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]