[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Schiffe aus Wassermelonen

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Schiffe aus Wassermelonen
Ismail Hakki Taslak als Recep
Türkei 2004 - Originaltitel: Karpuz Kabugundan Gemiler Yapmak - Regie: Ahmet Uluçay - Darsteller: Fizuli Caferof, Mustafa Çoban, Gülayse Erkoç, Hasbiye Günay, Kadir Kaymaz, Ismail Hakki Taslak, Ahmet Uluçay, Azsel Yilmay - Länge: 97 min. - Start: 29.6.2006
Beschreibung

Basierend auf seinen eigenen Kindheitserlebnissen erzählt der Autor Ahmet Uluçay die charmante und heitere Coming-of-Age-Geschichte der beiden Freunde Recep und Mehmet.

In einem endlos scheinenden Sommer im anatolischen Dorf Tepecek in den 60er Jahren träumen sich die beiden Halbwüchsigen fort in eine andere Welt, fern der beengten Heimat. Ihre leidenschaftliche Begeisterung gilt dem Kino, durch die sie immer wieder für kurze Augenblicke ihrem Alltag als Melonenverkäufer und lustlosem Friseurlehrling entfliehen können. In ihrem Wunsch, einmal ein großer Regisseur zu sein, bauen sie sich mit einfachsten Mitteln eine Filmkamera zusammen, nur gelingt es ihnen einfach nicht, das Bild in der richtigen Geschwindigkeit zum Laufen zu bringen.

Mitten in ihrer Verzweiflung kommt die ältere Witwe Nezihe mit ihren beiden Töchtern in das kleine Dorf. Recep, vollkommen unerfahren in der Romantik, verliebt sich in die schöne Nihal und setzt in seiner unbeholfenen Art alles in Bewegung, um in ihrer Nähe sein zu können. Seine Bemühungen aber bleiben erfolglos: Statt der Angebeteten verliebt sich die jüngere Tochter Guler in den hilflosen Recep, der sich aber so gar nicht für sie interessiert. Als die Freundschaft der beiden unter diesen amourösen Verwicklungen zu leiden beginnt, versucht Mehmet alles, um seinem leidenden Freund zu helfen, jedoch mit fatalen Folgen.

Ahmet Uluçay fängt in seinem Spielfilmdebüt die Magie des Kinos ebenso ein, wie die Unschuld der Liebe und eine Tragikomik, die man nur in den Verwirrungen des Erwachsenwerdens so erlebt.
Text & Foto: mîtosfilm

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]