[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Senses

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Senses
Dominic Letts als Arthur
Großbritannien 2003 - Regie: Norma Nebot, John Marsala, Jamie Palmer, Naruna Kaplan de Macedo, Coke Ayala - Darsteller: Surinder Durha, James G. McCaffrey, Dominic Letts, Walter Dickerson, Ignacio Hurtado - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 104 min. - Start: 23.11.2006
Beschreibung

SENSES berührt wortwörtlich all unsere Sinne. Der gleichnamige Episoden-Film widmet sich in typischer Portmanteau-Tradition jedem einzelnen unserer Sinne. Fünf Regisseure, fünf Länder, fünf Sinne. Nach diesem Prinzip haben fünf Studenten der LONDON FILM SCHOOL ein außergewöhliches Abschlussprojekt realisiert. So unterschiedlich die einzelnen Filmemacher aufgrund ihrer Sprachen, Kulturen, Ideen und persönlichen Stile sind, so spiegeln sich all diese Aspekte auch in den einzelnen Filmepisoden wider.

Während der Film ANAIS, in dem es um den Sinn des Fühlens geht, in Chile in spanischer Sprache gedreht wurde, ist Paris Schauplatz von dem Part ZOE, und lässt den Zuschauer, gleich dem Sinn des Schmeckens, an dem Geschmack des süßen Lebens und dem für Paris typischen Joie de vivre teilhaben.

Die unterschiedlichen Herangehensweisen der Filmmacher an jeden unserer Sinne finden ihren Ausdruck ebenso in der Diversität der Genres. Der Film ANNA brilliert nicht nur durch seine Musik, die ja dem Sinn des Hörens verschrieben ist, sondern bedient sich auf diese Weise einer Genremischung aus Tragödie und Mysterie. Die Episode JERRY nähert sich auf komödiantische Art und Weise dem Sinn des Riechens an, und ARTHUR verfällt aufgrund seiner Kokainsucht dem Wahn Dinge zu sehen, die so nicht existent sind.

Ein abwechslungsreiches Kinoereignis, das gerade wegen seiner Vielfältigkeit und dem harmonischen Zusammenspiel der Filmemacher besticht. In SENSES funktioniert der sonst wohl unmögliche Spagat zwischen individuellen Einzelstücken und dem Schaffen eines komplexen Gesamtkunstwerkes. Ein Unikat für alle Sinne.
Text & Foto: W-film

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]