[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

The Pervert's Guide to Cinema

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
The Pervert's Guide to Cinema
Slavoj Žižek in Bodega Bay
Großbritannien / Österreich / Niederlande 2006 - Regie: Sophie Fiennes - Darsteller: (Mitwirkende) Slavoj Žižek - FSK: ab 16 - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 154 min. - Start: 12.3.2009
Beschreibung

Slavoj Žižek, einer der innovativsten und originellsten Theoretiker der Gegenwart, avanciert in diesem Film zum Hauptdarsteller. Mit aufgekrempelten Hemdsärmeln durchpflügt er die Originalschauplätze der zitierten Filme. Er thront, Francis Ford Coppolas "Dialog" analysierend, auf der Studiokulissen-Toilette von Zimmer 771 des ehemaligen Jack Tar Hotel in San Francisco. Oder er doziert neben dem Lederstuhl aus der "Matrix", in dem sich Neo entscheiden muss, welche Pille er schluckt. Dann, in edlem Schwarzweiß, breitet er im Keller von Hitchcocks "Psycho" heftig gestikulierend Thesen von beträchtlicher Spannweite aus. Oder knattert im Außenborder quer durch die Bodega Bay, während im Hintergrund die Explosionen aus Hitchcocks "Vögel" den Himmel verdunkeln.

THE PERVERT'S GUIDE TO CINEMA sind furiose Filmseminare. Lakonisch, übermütig, mitreißend und vor Ideen sprühend fächert Slavoj Žižek auf, was wir im Kino alles mit uns treiben. Überrascht und baff reibt man sich die Augen, welche Subtexte sich in Filmsequenzen offenbaren, wenn man sie in Žižek-Kommentare einmontiert zu sehen bekommt. In einem zweieinhalbstündigen Workout spinnt er seine Fäden quer durch die Filmgeschichte. Ein Beispiel springt im Žižek Film-Fitnesscenter höher das vorherige.

Zu sehen sind Sequenzen aus 43 großen Klassikern. Wie die Filme, Schauplätze und Geschichten wechselt Žižek seine Fragestellungen. Da werden Filme mit philosophischen oder psychoanalytischen Theorien erklärt; nicht weniger gerne nimmt er aber auch umgekehrt ein Film her, um philosophische oder psychoanalytische Theoriestücke zu erklären. Žižeks Motto: "Was Sie immer schon über Lacan wissen wollten und Hitchcock nie zu fragen wagten". Entspannt räkeln wir uns im Kinosessel. Wir haben es immer schon geahnt: Kinogänger sind die besseren Leser!
Text & Verleih: Zweitausendeins; Foto: P Guide Ltd.

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]