[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Wäre die Welt mein

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Wäre die Welt mein
"Wäre die Welt mein"
USA 2008 - Originaltitel: Were the world mine - Regie: Tom Gustafson - Darsteller: Tanner Cohen, Wendy Robie, Judy McLane, Zelda Williams, Jill Larson, Ricky Goldman, Nathaniel Becker, Christian Stolte - FSK: ab 12 - Fassung: O.m.d.U. - Länge: 92 min. - Start: 14.5.2009
Beschreibung

Der Highschool-Schüler Timothy (Tanner Cohen) versucht dem tristen Schulalltag durch Tagträume auszuweichen, in denen der angehimmelte Star der Rugby-Mannschaft eine tragende Rolle spielt. Aus den Träumen scheint plötzlich Realität zu werden, als seine Lehrerin Mrs Tebbit (Wendy Robie) ihn bittet, die Rolle des Puck in einer Schulaufführung des "Sommernachtstraums" zu übernehmen: Beim Lernen des Textes findet er nämlich das Rezept des magischen Liebestranks und bringt damit seine kleine, spießige Heimatstadt völlig durcheinander. Aber was passiert, wenn die Wirkung wieder verfliegt?

William Shakespeares Klassiker "Ein Sommernachtstraum" ist 400 Jahre alt und noch immer eines der meistaufgeführten Theaterstücke weltweit. Auch Tom Gustafson ließ sich für sein Regiedebüt von dem Stück inspirieren. Die kraftvollen Bilder, die Musik und die sexy Darsteller machen WÄRE DIE WELT MEIN zu einem kleinen Traum. Die phantasievolle Handlung wird verstärkt durch einige an "Pierre und Gilles" erinnernde knallbunte Musicalsequenzen. Da wundert es kaum, dass der Film auf diversen Filmfestivals mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.
Text & Foto: Pro-Fun

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]