[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Barney's Version

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Barney's Version
Paul Giamatti, Dustin Hoffman
Kanada / Italien 2010 - Regie: Richard J. Lewis - Darsteller: Paul Giamatti, Dustin Hoffman, Rosamund Pike, Minnie Driver, Rachelle Lefevre, Scott Speedman, Bruce Greenwood, Macha Grenon, Jake Hoffman - Prädikat: wertvoll - FSK: ab 12 - Länge: 134 min. - Start: 14.7.2011
Beschreibung

Fernsehproduzent Barney Panofsky (Paul Giamatti) ist ein scheinbar durchschnittlicher Mann, der ein ganz außergewöhnliches Leben führt. Und nun will er uns davon erzählen. Aber warum jetzt? Auslöser für seine offenherzige, pikante Lebensbeichte - die vier Jahrzehnte, drei Ehen, zwei Kontinente und eine große Liebe umfasst - ist die Veröffentlichung der Memoiren seines Erzfeindes.

Der offenbart darin einige der dunkelsten Kapitel aus Barneys Leben: die vielen, oft undurchsichtigen Geschäfte, die zu Barneys Erfolg geführt haben, Barneys drei Ehen, die allesamt scheiterten, und - besonders problematisch - das mysteriöse, noch ungeklärte Verschwinden von Barneys bestem Freund Boogie (Scott Speedman).

In diesem ungelösten Fall, möglicherweise ein Mord, gilt Barney noch immer als Hauptverdächtiger. Barney sieht sich vollkommen bloßgestellt und sogar als vermeintlicher Mörder in Verruf gebracht. Also entscheidet er sich, nun seine Version der Geschichte zu erzählen. Zumindest soweit er sich erinnern kann

Zigarren, Whiskeys und mindestens eine Ehe zuviel. Frei nach Mordecai Richlers preisgekrönter satirischer Romanvorlage "Barney's Version" ("Wie Barney es sieht") - seinem letzten und unumstritten auch besten Werk - wird nun auch das Kinopublikum auf eine Funken sprühende Achterbahnfahrt durch das Leben von Barney Panofsky mitgenommen - inklusive schamloser Abstürze, schlagfertiger Steilkurven und ungenierter Liebesloopings. BARNEY'S VERSION ist ein mitreißender Mix aus Art-House-Drama und schwarzer Komödie. Spritzig, subversiv mit herrlich-jüdischem Wortwitz - oder, wie Barney erfrischend zynisch meint: "Die wahre Geschichte meines verschwendeten Lebens." Doch sein schonungsloser Humor ist nur eine grandiose raue Schale, denn hinter Barneys zügellosem Mundwerk verbirgt sich mindestens genauso viel Herz wie Biss.
Text & Foto: Universal

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]