[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Wir wollten aufs Meer

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Wir wollten aufs Meer
August Diehl, Alexander Fehling
Deutschland 2011 - Regie: Toke Constantin Hebbeln - Darsteller: Alexander Fehling, August Diehl, Ronald Zehrfeld, Sylvester Groth, Rolf Hoppe, Hans-Uwe Bauer, Thomas Lawinky, Phuong Thao Vu, Annika Blendl - FSK: ab 12 (Video) - Länge: 116 min. - Start: 13.9.2012
Beschreibung

Rostock 1982. Als die beiden Freunde Cornelis (Alexander Fehling) und Andreas (August Diehl) im Rostocker Hafen ankommen, haben sie nur ein großes Ziel: Sie wollen aufs Meer, als Matrosen der Handelsmarine der DDR in die weite Welt fahren. Ihr Ziel scheint zum Greifen nah.

Jahre später. Die beiden Freunde arbeiten immer noch an Land. Stillstand. Um doch noch das lang erhoffte Ziel zu erreichen, überredet Andreas Cornelis zur Zusammenarbeit mit der Stasi. Sie sollen einen Freund, den Vorarbeiter Matze (Ronald Zehrfeld), aushorchen. Die Stasi hat erfahren, dass er Fluchtpläne hat. Matze, der Cornelis vertraut, offenbart arglos sein Geheimnis mit allen Details.

Andreas ist begeistert und überzeugt, dass diese Information ihnen endlich den heiß ersehnten Job als Matrosen ermöglicht. Doch Cornelis macht im letzten Moment einen Rückzieher. Als Matze am nächsten Tag beim Fluchtversuch dennoch festgenommen wird, weiß Cornelis, wer den Freund verraten hat, und nichts ist mehr, wie es war

WIR WOLLTEN AUFS MEER, das Kinodebüt von Toke Constantin Hebbeln, der für seinen Film "Nimmermeer" 2007 mit dem Studenten-Oscar ausgezeichnet wurde, erzählt eine ergreifend-packende Geschichte über zwei Freunde, die durch das Leben in einem repressiven System zu Feinden werden. Der Film, für den Hebbeln das Drehbuch gemeinsam mit Ronny Schalk verfasste, erzählt vom großen Schmerz, den Verrat einer Freundschaft zufügen, und von einem schier grenzenlosen Mut, den die Kraft der Hoffnung zum Leben erwecken kann. Er ist ein bewegendes Plädoyer gegen Unterdrückung, Gefangenschaft und für die Freiheit, brillant in Szene fotografiert von Felix Novo de Oliveira, mit dem Hebbeln zum wiederholten Mal zusammenarbeitete. Für die Hauptrollen konnten drei der besten Schauspieler des deutschen Kinos gewonnen werden: Alexander Fehling ("Goethe!"), August Diehl ("Wer wenn nicht wir", "Inglourious Basterds") und Ronald Zehrfeld ("Barbara", "Die Unsichtbare", "Im Angesicht des Verbrechens"). Auch in den Nebenrollen überzeugt der Film mit einer herausragenden Besetzung zu der z. B. Sylvester Groth ("Inglourious Basterds", "Der Vorleser") und Rolf Hoppe ("Mephisto") gehören.
Text & Foto: Wild Bunch

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Starttermine ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ]