[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Matrix Reloaded

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Gefangen in Hamlets Nußschale Dietmar Kesten 28.6.04 16:53

(1/10)
Film war total langweilig ware total entäuscht
Ösche 28.2.04 20:29

(9/10)
Hallo zusammen,

Zion und alle unsere Helden nur ein Teil einer Sub-Matrix, geschaffen als Kontrollwelt für die wenigen, die die eigentliche Matrix ablehnen.

All die Kritiker, die dem zweiten Teil keine Story andichten sollten darüber mal nachdenken.

Bis dann
Mic 1.11.03 20:59

(4/10)
Man musste wegen dem innovatien Einser in diesen Film, doch man wurde bitter enttäuscht. Geniale Specialeffects machen eben doch noch lange keinen guten Film.
The Flow Show 26.10.03 20:28


Noch ma der demon:

Der Film hat laut der Doku auf der DVD 400 Handlungs-Ebenen. Der eine erkennt nur 2, der eine 50, der andere alle 400.
Bin ich froh das ich fast alle erkannt habe.

Für all die anderen, die nicht so viel erkannt haben, sag ich nur " Lernt mal richtig einen Film zu sehen".

Das fängt auch schon bei der Meinung an.
Man kann nur eine Meinung haben wenn man auch das ganze kennt.
Oder würdet ihr zB. auch sagen das euch terminator 2 nicht gefallen hat. Wenn der in der mitte unterbrochen worden würde. Und erst 1 Monat später der rest gezeigt würde als Teil 3???
Denkt einfach mal darüber nach....ok?

bis dann

Demonwomb

P.s. Nur noch 3 Wochen bis zum dritten Teil der Matrix Saga. Freu :-))))))))

aber schaut doch selbst..... einfach auf homepage klicken...
demonwomb (Homepage) 15.10.03 21:21

(8/10)
Also ich habe den Film allein 2mal im Kino gesehen!
Persöhnlich finde ich den Film geil. Nur warum haben sich die Produzenten weniger mühe gegeben als im Ersten Teil?
Die Bullet-time-scene im ersten Teil sah wirklich realistisch aus; während im 2 Teil alles so Computergeneriert aussah.
Die Schlägerrei mit Smith, das Rumfliegen von Neo,
Das zusammenkrachen der LKW´s auf dem Highway, die Autos die Trinity auf den Highway entgegenkommen.
Leider gibt es keine Grafikpatches für einen Film den mann downloaden kann.
Story ist das was ich erwarted habe und macht geschmack auf Teil III

Liebe Wachowski Brüder: Die Idee ist super, aber ich hoffe Ihr hab euch beim 3. Teil mehr mühe gegeben.

Bis November
The MATRIX YOU
KapoFU 12.10.03 01:28


naja ich will nicht sagen das er gut oder schlecht ist.....das kann man sich erst nach dem dritten teil erlauben. Da dieser film fast so wie eine serie gemacht ist. Damit meine ich den Hammergeilen Satz am Schluss......Wird fortgesetzt. (Das hat mich an meine STAR TREK Zeit im TV auf Sat 1 errinnert....da hat man auch alle paar Wochen auf eine Fortsetzung gewartet, die dann auch nur am Samstag um 16 Uhr lief)

Also für alle die entäuscht waren....auch noch Teil drei ansehen und dann urteilen.

P.s. Ich find beide gut. Obwohl die dimension beim zweiten Teil größer ist Als bei Teil eins :-)))

TEchnik und Computer Freaks werden auf jedenfall bedient :-))))

Wer aber nicht 4 dimensional denken kann, soll sich lieber....das Piano ansehen.

Demonwomb
demonwomb 25.7.03 22:26

(4/10)
Ton AUS!!! Ansonsten unerträglich! Musikvideo hätts auch getan. Wahrscheinlich die größte Verarsche nach der Werbekampagne der Deutschen Bahn AG zum neuen "Preissystem". Einmal und nie wieder anschaun! Einzig und allein die Action überzeugt (naja... 'Monica Beluci'... okay, okay... hormonell bedingt ;)
D-Boy (Homepage) 1.7.03 17:25

(2/10)
der mensch ist das zentrum des universums und verändert die welt, es gibt einen auserwählten....,da springt einen ja buddah förmlich an!
coole effekte
nicht so gute aussage
unsere matrix nennt sich geistige welt und kein mensch kann diese erde retten sondern nur GOTT
angel 20.6.03 12:56

Matrix Reloaded moomshadow 24.6.03 14:16

(4/10)
Hi,
muss dazu auch mal sagen, dass The Matrix echt einer meiner Lieblingsfilme is. Aber was sie sich beim zweier erlaubt haben. Wenn die Schauspieler oder der Regiseur gesprochen hat "Das ist der beste Film aller Zeiten.." Der Trailer auch cool, aber der Film... ich hab heute drei Anläufe gebraucht um ihn zu sehen. Bin immer wieder eingeschlafen und bin noch nitmal fertig. Hab jetzt nur keinen Bock mehr. Also ich hab ihn schon im Kino gesehn. Aber Matrix hab ich schon fünf oder sechs Mal mit Spanung gesehn und bei Matrix Reloaded schlaf ich beim zweiten sehen ein. Gibt's nit oder? Echt sau entäuschend find ich.. naja. Viellericht wird dreie besser.. hoffentlich.

Ein entäuschter Matrixfan
entäuschter Matrixfan 16.6.03 17:20

(0/10)
Der letzte Rotz!!!!!!
Robi 16.6.03 15:59

(3/10)
ganz ehrlich, ich fand kaum einen film vorher so ENTTÄUSCHEND wie matrix reloaded.
ohne jemanden beleidigen zu wollen, aber wer auch immer diesem film mehr als 7 sternchen gibt scheint einen sehr geringen anspruch - nicht nur an das optisch-ästhetische, sondern besonders an das intellektuelle niveau eines films, dessen vorgänger wenigstens ein paar philosophische denkanstöße geliefert hat und gut gemacht war, zu haben.
wärend der erste teil noch wenigstens denkanstöße gegeben hat, degradiert sich dieser zweite teil selbst zu einem simplen actionstreifen dessen sfx teilweise sehr gut, teilweise aber auch beschämend waren. wäre es nicht vielleicht besser gewesen, die ewige prügelei mit hunderten agends kürzer und sie dafür wenigstens etwas ästhetischer zu gestalten. auch die charaktere waren durchweg schlechter gezeichnet als im ersten teil, und die wenigen, in denen wirklich potential steckt wurden viel zu kurz behandelt. meiner meinung nach hätte man die rolle des agend smith samt dessen konflikten ausführlicher behandeln und vor allem begründen müssen, ebenso scheint mir die rolle des 'architekten' zu wenig komplex umrissen. nicht einmal in der musik ist eine weiterentwicklung zu beobachten, aber die war auch im ersten teil schon gut.
abschließend kann ich sagen, dieser film ist leider nur ein weiterer TYPISCHER ZWEITER TEIL. doch eben dieser fakt trägt auch einen funken hoffnung in sich, immerhin kommt ja noch ein dritter, der zwar nicht die möglichkeit hat alle - doch wenigstens einige - fehler auszubügeln.
felix krauser 16.6.03 13:58

(10/10)
Matrix Reloaded ist der beste Film den es bis jetzt überhaupt gibt. Solche Effekte die sie auf der Autobahn benutzt haben und bei den 100 Smith's. Das ist gigantisch.
Sebastian 14.6.03 23:00

(10/10)
Tja, es ist vielleicht nid der beste Film den es gibt! Doch es ist doch allgemein so das man von den Filmen zu viel erwartet. Und was zur handlung zu sagen is! Ja es is ne Triologie daher ist das sicher in Ordnung so! Ja die Kampfszenen sind zu lang.. aber man vergisst gerne mal das Gute am Film zu erwähnen! Also ich würde sagen, dass das n sehr guter Film ist! (Obwohl ich nich viel von Kritik und so verstehe würde ich also sagen das es Matrix Reloaded wirklich in sich hat!
Dominic Furrer 14.6.03 22:45

(6/10)
Den Anfang hätte man etwas kürzen können (lange Liebesszene, Tanz usw.) dafür im weiteren Verlauf etwas mehr "Spannung" reinbringen können. So läuft es recht linear ab - kurzer Dialog, Prügelszene, langes unverständliches Geschwafel, Prügelszene und wieder von vorne. Bin leider enttäuscht, obwohl der Film nicht wirklich schlecht ist. Die Tricks wirken oftmals wie in einem Computerspiel (teilweise auch grafisch). Am Schlimmsten und lächerlisten fand ich persönlich die Superman-Nummer von Neo (sogar in der gleichen Fliegerpose).
Filmtest 12.6.03 00:16

(9/10)
Auf jeden Fall besser als der erste in Storytechnischer- sowie SFX-Hinsicht.
Erst mal, weil diese lächerliche "NEO ist der coole Hacker, der Auserwählte, der alles kann und die gesamte Menschheit von den durch und durch bösen Maschinen rettet und seine Instrunktionen von einem Orakel bekommt"(puuuuuuh)- Grundstory am Ende des Films in eine gaaaaanz andere Richtung gelenkt wird.
Und zweitens eben wegen den wirklich erstklassigen Actionszenen, obwohl die mit NEO und den 100 Smiths gar nicht die Beste ist, sondern ganz klar die Verfolgungsjagd gepaart mit dem Score von Juno Reactor und Don Davis, einfach nur hammergeil.
Der Anfang, mit Zion und dem Operator-gedöns, ist zwar wirklich sehr langatmig, aber irgendwie muss die Stadt mit ihren 250000 Einwohnern auch eingeführt werden, schließlich wurde im 1.Teil von kaum was anderem als Zion gebrabbelt, wenns um den Widerstand ging.
Negativ hierbei fällt auf, dass die Dialoge und Monologe mit dem Architekten oder dem Merowinger oder auch Agent Smith sehr schwer zu verstehen sind(1mal Gucken wird kaum ausreichen), dass hätte verständlicher sein können auch wenns etwas länger gedauert hätte, bei Zion etc haben sich die Wachowsky Brüder ja auch Zeit genommen und dass war nicht so wichtig.
Die Schauspielerischen Leistungen schwanken ein wenig von Darsteller zu Darsteller. Während Laurence Fishburne und Carie-Ann Moss ihre Arbeit solide machen, kackt Keanu Reeves etwas ab, aber nicht so wie im 1. Teil. Besonders krass wird das, wenn Hugo Weaving (Agent Smith und der geheime Star des Films, jedenfalls für mich) und Keanu Reeves zusammen spielen.
Hugo Weaving schafft es einfach seine Figur glaubwürdiger rüber zu bringen und ist und war eigentlich der wirkliche Coolness-Faktor im 1. wie im 2. Teil. Keanu sieht da mit seinem NEO einfach nur alt aus, ich kauf ihm die Auserwähltennummer einfach nicht richtig ab, weshalb der 1. Teil für mich storytechnisch auch so lächerlich war und es mir und meinen Kumpels immernoch einen gewaltigen Spaß macht NEOs Sätze oder Handlungen im Film zu kommentieren.

Durch den Cliffhanger am Ende bin ich nun saumäßig gespannt auf den 3. Teil und hoffe, dass die Auflösung des Ganzen wirklich ein großer AHA! Effekt ist.
Für mich hat Reloaded, dass MAtrix-Universum erst richtig interessant gemacht und hebt auch den Eindruck des 1. Teils bei mir an, da ich in ihm nur einen geilen Actionfilm mit altbekannter aber anders ausgelegter Story( wem kam denn bitte nicht beim 1. Teil sofort Terminator1+2 in den Sinn, nich nur wegen den Maschinen die die Menschen vernichten wollen sondern auch wegen John Connor dem "Erretter der Menschheit")und einem Hauch Philosophie, die das Thema Scheinwelt und Realität mit sich bringt, gesehen habe.

mfg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Preacher 7.6.03 18:04

(4/10)
Wie man dem Film 10 Punkte geben kann, ist mir genauso schleierhaft wie die "Story" des Films.

Die hervorragenden Kamerafahrten wurden durch die teilweise billig wirkenden Effekte zunichte gemacht. Unverständlich, wenn man die dagegen teilweise hervorragenden CGI-Techniken von Animatrix sieht.
Die Optik fand ich ingesamt gesehen daher eher mittelmässig. Deshalb würde ich hierfür 5 Punkte geben.

Elend lange Action-Sequenzen: macht eine über viertelstündige Verfolgungsjagd oder ein 10-minütiger Kampf mit einem 100fachen "CGI-Antihelden" einen Film _wirklich_ gut ?
Nachdem Agent Smith zum 768igsten mal durch die Luft flog, drängte es mich eher danach das Kino aus Langeweile zu verlassen... Mit Mühe und Not daher 1 Punkt.

Und dann diese langweiligen und langatmigen Dialog-Szenen. Wie in der Kirche: nach 5 Minuten Morpheus-Gebete, fielen mir die Augen zu und das ist kein Witz !
Auch nur 1 Punkt.

Einzig ausnahmslos gut gefallen hat mir die Musik, die ich mit 9 Punkten bewerten würde.

Macht bei mir im Durchschnitt ca. 4 Punkte, die ich auch aus dem Bauch heraus geben würde: eher unterdurchschnittlich.

Die erste halbe Stunde der "Story" hätte man inhaltlich locker in 5 Minuten abhandeln können.
Man sollte eine verwirrende Story (was ich prinzipiell nicht unbedingt negativ verstanden haben will, siehe Teil 1) nicht unbedingt mit "mystisch" verwechseln. Ansonsten kann mir ja vielleicht einer mal erklären, worin die Mystik bestand ?

Die gesamte Story hatte keine grossen Wendungen zu bieten und tröpfelte einfach von "Mysterium" zu "Mysterium" (kleiner Scherz... ;-) ) vor sich hin, bis sie sich dann aus dem ersten Teil kurz vor Schluss selbst kopiert. Uärgh.

Das fehlende "Aha!!!"-Erlebnis aus dem ersten Teil fehlt hier wohl am meisten durch die offen gelassene Handlung.

Ich bin nach dem Ende rausgegangen und dachte nur "Was war das denn jetzt ?". Naja, vielleicht _wollten_ die Autoren ja dies mal ein "Häää?"-Erlebnis erreichen ?! ;-)))

Das echte "Aha!!!"-Erlebnis wird dann wohl noch im dritten Teil kommen, falls man bis dahin den zweiten Teil nicht schon vergessen oder verdrängt hat.
Walter Schmidt 3.6.03 18:34


Ermüdend: Lange Operator - Szenen. Zu knapp und schnell: Der Architekt. Insgesamt aber für eine Fortsetzung nicht schlecht - bei der Einleitung ein schwieriges Unterfangen.
Rätselhafte Wesen wie das Orakel oder Neo selbst entpuppen sich als Programme, deren ungewollte Anomalie innerhalb der Matrix diese ins Wackeln bringt. Aber längst sind die Anomalien einberechnet und vom "Architekten der Matrix" in Grenzen ihrer Möglichkeiten gewiesen: Menschliche Reaktionen scheinen berechenbar. Hat Neo eine Wahl? Kann ein Antineovirusprogramm namens Persephone entscheiden, wann sich ein Kuss echt anfühlt, wann gespielt? Wie die vielen Versionen möglicher Neoreaktionen im Hintergrund auf den Bildschirmen beim Architekten zeigen, scheinen die Antineovirusprogramme auf alles vorbereitet zu sein.
Dann ist Neo wieder außerhalb der Matrix, wo wir bisher die wirkliche Welt vermuteten und kann - wie seltsam - nun als menschlicher Energiestopper fungieren: die Wächter fallen einfach so zu Boden, wie die Kugeln innerhalb der Matrix. Neo übrigens auch, er liegt im Koma wie auch der verkappte Agent Smith, der als Virus in Zion tätig war. Eine Matrix in der Matrix - wie ein Spiegel, der sich in einem Spiegel spiegelt? Gibt es da überhaupt einen Neo, der sich spiegeln kann - oder überhaupt irgendwas?
Christian Lang 3.6.03 00:51

(2/10)
Der Film Matrix Reloaded ist echt ziemlich niveaulos. Ich muss echt sagen, dass mir Teil 1 sehr gut gefallen hat. Er ist einer meiner Lieblingsfilme. Er hatte eine geniale story und die Action kam einfach unglaublich beeindruckend rüber. Teil 2 hingegen hat mich was das angeht komplett enttäuscht. Man hat das Gefühl, dass die Regisseure nur versucht haben alles irgendwie zu übertreffen und das ist ihnen höchstens mit der Größe der Explosionen und der Quantität der Gegner gelungen. Weiterhin muss man sagen, dass es kaum eine Actionszene gibt, in der man nicht erkennt, dass zwischendurch alles komplett Computer gerendert ist. Hinzu kommt, dass die Actionszenen total übertrieben waren und einfach lächerlich wirkten.
Der Film hat mich echt total enttäuscht, weil er einfach nichts von der Originalität und Coolness des ersten Teils rübergebracht hat.
Gebt das Geld für einen besseren Film aus!!!!!!!!
Leon (Homepage) 2.6.03 23:54

(1/10)
Armselig dieser 2. teil - keine Handlung, keine philosophie - nur was für leut, die nichts im hirn haben - aber denen machts ja scheinbar umso mehr spass;-)! Hätte so gern das kino frühzeitig verlassen, aber war doch neugierig, ob sich doch noch ein sinn ergibt - aber leider!! Das geld hätte man besser investieren sollen!

moviemaker...
Moviemaker 2.6.03 23:06

Matrix Reloaded Avenger 17.6.03 13:17

(3/10)
Kampf Dialog Kampf Dialog Kampf Dialog...mehr gibts nicht zu sagen
Enttäuschter 1.6.03 21:28

(8/10)
ein abenteur in lack und gummi!
ich muß einigen hier recht geben. liebesszenen, und operator-frau gelaber hätte man sich sparen können. warum mann außerdem die französische schwuchtel als weiteren charakter hat einbauen müssen, bleibt sich mir verschlossen. dafür sah dessen frau auper geil aus!!! die sehr guten kampfszenen waren im überfluss und leider diesmal hauptinhalt des films und dienten nicht der dosierten zugabe. (siehe "showkampf" neos mit dem beschützer der orakel-oma. genau, neo, er hätte auch einfach fragen können)

die welt zions und die lächerliche (mit viel pathos in der stimme) rede von morpheus erinnerte mich stark an typische fantasy-kacke a là "mad max" oder "herr der ringe"

selbst als fan des ersten films müsste man diesen hier mehrere male sehen um das komplette philosophische gerede zu verstehen. an den dialogen wurde einfach nicht liebevoll genug gearbeitet.

wahrscheinlich ist trinity in der einen bumms-szene schwanger geworden und der sohn, der im dritten teil 100% geboren wird, ist dann der wahre auserwählte, und neo stirbt, weil es seine bestimmung war den retter der menschheit zu zeugen und dann zu sterben.

dennoch ist matrix ein actionspektakel ohne gleichen und ein würdiger nachfolger. freu mich auf den dritten teil.
agent smith 28.5.03 09:50


Hi Matrix Fans!

Also, ich finde den zweiten ebenso gut wie den ersten, also kurzgesagt, sind beide genial!!!!!!! Ich kann den dritten Teil gar nicht erwarten!
Nadine 26.5.03 20:52


Wo ist eigentlich Tank hin? Uns wird eine ewiglange Szene serviert, wo der neue Operator mit seiner Frau labert über Tank, den Frau-Bruder. Blablabla. Offenbar waren einfach die Gagenforderungen des Tank-Darstellers für Teil2 zu hoch. Und wie genau Tank gestorben ist - wird nicht erwähnt.

Peinlich, wie die große Liebe gezeigt wird. Örgs. Kerzen, Sex, ewiglang. Dann noch was total absurdpeinliches - Trinitys Eifersuchtsnummer. Hey, sie ist eine Kriegerin, Belucci ist offenbar keine Frau, von der Trinity denken muss, sie würde demnächst auch in Zion auftauchen und Neo heiraten wollen. Hey, Trinity weiß, daß es die Matrix ist! Sie hat schon oft ihr Leben für die große Aufgabe riskiert, aber kriegt nen Koller, weil eine Matrix-Figur mit ihrem Neo Spielchen spielt? Und jetzt sagt mir keiner - ah...sie liebt ihn halt SO sehr. Nee nee, so einfach kann man es sich nicht machen.

Das Timing generell war total unausgewogen. Ich rede vom Schnitt. An einigen Stellen wurde unglaublich viel Zeit verplempert (Operator mit Frau, Liebesszene usw), andere, inhaltlich brisante Stellen wurden nur so durchgehechelt.

Gefährtlich inhaltlich auch, praktisch alles aus Teil1 zu dekonstruieren...aber wir werden sehen, es fehlt Teil3.

Ich habe richtig dolle :) Angst inzwischen, daß sich am Ende alles als der besoffene Traum eines Typens namens Bongo Bolle rausstellt, der davon träumt, ein Programmierer Namens Neo Anderson zu sein, dem unglaubliche Sachen passieren....
Klaralla 24.5.03 10:00

(10/10)
"Neo im SFX-Spektakel de Luxe mit latent-esoterischer Erkenntnis auf zweiter Ebene" -
Während unglaublich gut gelungenes SFX-Spektakel immer mehr in den Vordergrund rückt, gar monumentale Züge gewinnt und man sich krampfhaft an der Sitzlehne festhält, in der Angst, Reloaded entpuppt sich nun auch noch zu einem gewöhnlichen Science-Fiction und die Story immer mehr und mehr in den Hintergrund drängt, erkennt Neo im ständigen Kampf gegen die Agenten und den autonom gewordenen Smith mehr und mehr seine eigenen Kräfte und Möglichkeiten. A la "13th Floor" oder "Avalon" gelangt er in Hintertüren, die sich ein Programmierer in jedem seiner geschriebenen Programme offenhält und trifft dort auf den vermuteten Architekten des Matrixprogramms, der, ganz Castaneda-like, auf auf eine bestimmte Kombination und Anzahl von Menschen hinweist, damit er die ganze Matrix verlassen kann, aber dafür Trinity zu opfern hätte, und Neo somit vor eine schwere Wahl stellt.
Die schleichende Erkenntnis Neos, dass Morpheus sich geirrt hatte, als er zu seiner Begrüßung meinte, in der Realität der Wächter und Zions, dass er ihn in der wahren Realität willkommen hieße, entpuppt sich nun als zweite Ebene eines unglaublich komplexen Matrixclusters mit vielseitig-geschichteten Ebenen, aus denen es vermutlich immer wieder zu erwachen gilt, bis man den wahren Programmierer entdeckt, nagt doch an ihm und stürzt Morpheus langsam in Depressionen. All dies läuft wahrscheinlich auf die gruselige Erkenntnis hinaus: so lange man eine Entscheidung zu treffen hat, ist man noch in einer Matrix gefangen.
Auf jeden Fall ist die Fortsetzung von Matrix I eine anfangs befremdliche, aber dennoch gelungene und würdige Fortsetzung mit viel Verstand, Esprit und Kreativität. Assoziationen zu Jesus sind rein zufällig? ;-)
Jonathan Dilas (Homepage) 23.5.03 10:51


Die Matrix hat uns wieder auf geniale Weise verwirrt und läßt uns weiter rätseln welche Realität wirklich ist. Wir freuen und auf den dritten Teil.
little kitty 23.5.03 09:24

(7/10)
Im großen und ganzen ein guter Film. Sehr verwirrend aber gut. Doch am Ende gibt es leider 2 sehr unschöne Szenen, die den Film meiner Meinung nach ins Lächerliche ziehen, schade.
Außerdem gibt es leider eine zu lange Reihenfolge an Gesprächen, die sich über 40 Minuten zieht und den Film langatmig macht!
GameMasterD 22.5.03 11:20

Matrix Reloaded crow 26.5.03 18:22

(10/10)
ich finde diesen Film einfacht toll und ich bin der größte Fan von Keanu Reeves den es je gegeben hat!!!!!
Kathrin 18.5.03 18:42

blech faschistiodisches dieFackel 21.5.03 02:58

(8/10)
aktiongepackter, bessere effekts, aber verwirrender, da wesentlich mehr charaktaere vorkommen! genial, trotzdem kann man nie den 1. toppen!
17.5.03 07:00

(10/10)
Matrix: Reloaded ist der Hammer!
Der beste Film des Jahres!
...............freue mich auf Revolution.............
Uwe Kaglin 15.5.03 17:48

Kommentare geschlossen






[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]