[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Die fetten Jahre sind vorbei

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Die fetten Jahre sind vorbei
Jentsch, Erceg, Brühl
Deutschland / Österreich 2004 - Regie: Hans Weingartner - Darsteller: Daniel Brühl, Julia Jentsch, Stipe Erceg, Burghart Klaußner, Peer Martiny, Petra Zieser, Laura Schmidt, Sebastian Butz - Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 12 - Länge: 126 min. - Start: 25.11.2004
Beschreibung

Dass die Güter dieser Welt ungerecht verteilt sind, ist allen klar, wie das zu ändern ist, hingegen nicht so ganz. Die Freunde Jan (Daniel Brühl) und Peter (Stipe Erceg) haben ihren eigenen Weg gefunden: nachts brechen sie in Villen ein, nicht um zu klauen, sondern um das Mobiliar auf den Kopf zu stellen. Ihre hinterlassenen Botschaften lauten: „Die fetten Jahre sind vorbei" oder „Sie haben zu viel Geld" - unterzeichnet mit „Die Erziehungsberechtigten".

Jule (Julia Jentsch), die eigentlich mit Peter liiert ist, und Jan verlieben sich ineinander. Im Überschwang der Gefühle steigen sie zu zweit in eine Villa ein und werden dabei vom Besitzer (Burghart Klaußner) überrascht. Dafür haben die selbsternannten Erziehungsberechtigten keinen Plan - und unversehens werden sie zu Entführern...

DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI ist der mit Spannung erwartete zweite Kinofilm von Regisseur Hans Weingartner, der für seinen Erstlingsfilm „Das weiße Rauschen“ mit zahlreichen Preisen und hervorragenden Kritiken bedacht wurde. Als erster deutschsprachiger Film seit elf Jahren wurde er in diesem Frühjahr für den Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes ausgewählt und erntete großes Lob bei der deutschen und internationalen Kritik.
Text: Delphi, Foto: Dirk Plamböck

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]