[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Licht meiner Augen

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Licht meiner Augen
Ceccarelli, Valente, Lo Cascio
Italien 2001 - Originaltitel: Luce dei miei occhi - Regie: Giuseppe Piccioni - Darsteller: Luigi Lo Cascio, Sandra Ceccarelli, Silvio Orlando, Barbara Valente, Toni Bertorelli, Paolo Pierobon, Mauro Marino - FSK: ab 12 - Länge: 114 min. - Start: 23.12.2004
Beschreibung

Rom, heute. Zwei Menschen, stolz und verletzlich in ihrer Einsamkeit. Ein Mann und eine Frau, beide geschützt und gefangen in Kokons, die sie selbst und das Leben um sie gewebt haben.

Antonio ist Chauffeur, in seiner Freizeit liest er Science Fiction-Romane und fährt durch die nächtlichen Straßen Roms. Eines Nachts lernt er Maria und ihre Tochter Lisa kennen und fühlt sich sofort zu der allein erziehenden Mutter hingezogen. Obwohl Maria gleichgültig scheint, widmet Antonio sich den beiden voller Hingabe und wird immer mehr Teil ihres Lebens. Als er entdeckt, dass Maria einem Wucherer Geld schuldet, macht er sich heimlich daran, ihre Schulden abzuarbeiten.

Antonios Hilfe verschafft Maria etwas Luft, und doch erreichen beide eines Tages die Grenze von dem was sie alleine bewältigen können. Endlich offenbaren sich Antonio und Maria einander und beginnen das dringlichste Problem gemeinsam anzugehen.

Nachdem Giuseppe Piccioni mit Nicht von dieser Welt auch in Deutschland beweisen konnte, dass er ein Meister der Schauspielführung und berührender Großstadtgeschichten ist, kommt nun endlich ein neuer Film von ihm in die deutschen Kinos. Prominent besetzt mit Luigi Lo Cascio (100 Schritte), Sandra Ceccarelli (Der schönste Tag in meinem Leben) und Silvio Orlando (Nicht von dieser Welt).
Text & Foto: Schwarz-Weiss

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]