[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Ultranova

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ] [ Kritik ]
Ultranova
Lecuyer, De Reymaeker
Belgien / Frankreich 2004 - Regie: Bouli Lanners - Darsteller: Vincent Lecuyer, Hélène De Reymaeker, Michaël Abiteboul, Marie du Bled, Vincent Belorgey, Viviane Robert, Ingrid Heiderscheidt - FSK: ohne Altersbeschränkung - Länge: 86 min. - Start: 5.1.2006
Beschreibung

Der introvertierte Dimitri verkauft mit zwei Kollegen Fertighäuser inmitten seelenloser Landschaften. Karg, einsam und leer stehen sie da, wie Dimitri selbst, der durch die Liebe zu einem jungen Mädchen versucht, dem Vakuum des eigenen Daseins zu entkommen.

Das Mädchen arbeitet mit einer Freundin im Lager eines Möbelhauses, in dem nie ein Kunde auftaucht. Sie träumt von Dimitri, dem schweigsamen Fremden aus der Nachbarschaft, den man sich kaum bei seiner Arbeit als Vertreter vorstellen kann.

Der belgische Regisseur und Drehbuchautor Bouli Lanners erzählt mit lakonischem Stil von einem lakonischen Anti-Helden. Mit seinem Regiedebüt hat er einen bemerkenswert stilsicheren Film geschaffen. Das Cinemascope-Format kontrastiert reizvoll mit dem Understatement von Figuren und Orten. Merkwürdige Ereignisse verschieben immer wieder die Perspektive. Der herausragende Soundtrack des DJ's Jarby McCoy liefert elektronische Musik vom Feinsten. ULTRANOVA ist ein kleiner, radikaler und mutiger Film.
Text & Foto: Peripher

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]