[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]
[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]

Valerie

[ Info ] [ Links ] [ Kommentare ]
Valerie
Franka Potente als Valerie
Deutschland 2009 - Regie: Josef Rusnak - Darsteller: Franka Potente, Stephanie Stumph, Maria Hartmann, Guido Föhrweißer, Douglas Hanson, Anthony Grady, Ron Gilbert, Pasquale Cassalia, David Brezman - FSK: ab 12 - Länge: 87 min. - Start: 22.9.2011
Beschreibung

Valerie (Franka Potente) ist eine selbstbewusste und moderne Frau - sie pendelt zwischen L.A., wo sie arbeitet, und Berlin, wo sie mit ihrem Lebensgefährten über den Dächern der Stadt lebt. Als er erkrankt und ins Koma fällt, wacht sie an seinem Krankenbett. Valerie fasst den Entschluss, ein letztes Mal nach L.A. zurückzukehren, dort alle Brücken abzubrechen und für immer nach Berlin zu ziehen.

Für ihre Abwesenheit beschließt sie ein Video-Tagebuch aufzunehmen und beginnt am Vortag ihrer Abreise für ihren Liebsten zu erzählen. Angedacht als einfache Liebesbotschaften, entladen sich Valeries Erinnerungen plötzlich inmitten der Aufnahmen. Spielend verliert sie ihre Scheu vor der Kamera, ihre Emotionen brechen auf und lassen sie noch einmal die Geschichte ihrer großen Liebe erleben. Was als Spiel begann, wird zu einer Abrechnung mit dem Leben und der Liebe.

VALERIE ist der letzte Teil einer Trilogie von Monologfilmen des Produzenten Hubertus Meyer-Burckhardt, die 2002 mit "Mein letzter Film" begann. Es folgte 2005 "Ein ganz gewöhnlicher Jude" mit Ben Becker. Während bei den ersten zwei Filmen Oliver Hirschbiegel Regie führte, übernahm jetzt Josef Rusnak die Leitung. Das Drehbuch verfasste Roger Willemsen, basierend auf seinem ersten Roman "Kleine Lichter".
Text & Foto: farbfilm

[ Home ] [ Im Kino ] [ Preview ] [ Film A-Z ] [ Kommentare ] [ Forum ]
[ TV ] [ DVD ] [ Kinos ] [ Links ] [ Suchen ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]